Zum Hauptinhalt springen

Bibliotheken in WinterthurStadtbibliothek hilft jetzt bei der Stellensuche

Die Stadt Winterthur will ihre Bibliotheken zu Wissenszentren machen. Mit einem neuen Angebot für Stellensuchende macht die Stadtbibliothek nun einen weiteren Schritt in diese Richtung.

Seit Montag gibt es in der Stadtbibliothek Computer-Arbeitsplätze, die Stellensuchende für bis zu vier Stunden reservieren können.
Seit Montag gibt es in der Stadtbibliothek Computer-Arbeitsplätze, die Stellensuchende für bis zu vier Stunden reservieren können.
Foto: Marc Dahinden

Ein Jugendlicher sitzt an einem Arbeitsplatz im zweiten Obergeschoss der Winterthurer Stadtbibliothek. Er schreibt eine Bewerbung für eine Lehrstelle. Sobald er fertig ist, kann er direkt nebenan einen modernen Scanner nutzen und das Schreiben mit seinem Lebenslauf und seinen Schulzeugnissen zu einer PDF-Datei zusammenfügen.

«Werk Stadt» heisst das neue Angebot der Stadtbibliothek. Das Ziel ist gemäss Projektleiterin Barbara Berchtold, «niederschwellige und kotengünstige» Unterstützung im elektronischen Kontakt mit der Verwaltung anzubieten. «Vielen fehlt zu Hause die nötige Soft- und Hardware, um zum Beispiel für die Auto-Theorieprüfung zu lernen oder Dokumente für die Steuererklärung einzuscannen», erklärt sie. Beim Ausfüllen von Formularen sei zudem oftmals die Sprache ein Hindernis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.