Zum Hauptinhalt springen

Baden in ZürichStadtzürcher Bäder lockern die Einschränkungen

Ab Samstag können in Zürich Frei- und Hallenbäder wieder besucht werden. Die Besucherzahl ist allerdings begrenzt.

Im Hallenbad City in Zürich sind am Samstag 365 Personen zugelassen.
Im Hallenbad City in Zürich sind am Samstag 365 Personen zugelassen.
Foto: Keystone

Die Hallen- und Freibäder in der Stadt Zürich sind ab Samstag wieder ohne grössere Einschränkungen nutzbar. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, werden jedoch die Besucherkapazitäten limitiert.

Die gesamte Infrastruktur der Bäder ist ab Samstag wieder nutzbar, heisst es am Freitag auf der Website des Sportamts der Stadt Zürich. Das betrifft unter anderem bisher gesperrte Bereiche wie die Liegeflächen, Nichtschwimmerbecken und Spielplätze. Bisher geschlossene Frei- und Hallenbäder nehmen den Betrieb wieder auf.

Der Abstand von zwei Metern zu anderen Personen soll jedoch weiterhin eingehalten werden. Und die Anzahl Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Anlagen aufhalten dürfen, ist beschränkt.

Bis zu 4000 Personen in grossen Freibädern

In den Hallenbädern wird die Kapazität im Vergleich zum eingeschränkten Betrieb rund verzehnfacht: So dürfen beispielsweise im Hallenbad City neu 365 statt nur 30 Personen anwesend sein.

Auch bei den grossen Freibädern gibt es Beschränkungen. Im Freibad Allenmoos und dem Strandbad Mythenquai beispielsweise dürfen sich je rund 4000 Personen aufhalten.

(SDA)