Stichwort:: Alex Hoster

News

Abschied der Unterhaltungsmusik

Festival Am kommenden Wochenende findet zum 23. und letzten Mal das «Festival der Unterhaltungsmusik» mit dem umtriebigen Reto Parolari und seinem Orchester statt. Mehr...

Umnutzung statt Kahlschlag

Winterthur Das heisse Wetter passte zum Thema des Rundgangs auf dem Lagerplatz-Areal. Denn hitzig waren manchmal auch die Diskussionen um die alte Bausubstanz. Mehr...

Das Schlemmerparadies in den Reithallen

Cucina e Tavola Am Wochenende fand die Gourmetmesse zum fünften Mal statt. Und schon kurz nach der Eröffnung war klar: Die Qual der Wahl ist eine grosse Herausforderung. Mehr...

Eine WG in der denkmalgeschützten Villa

Winterthur Ein Rundgang durch das renovierte «Landhaus Saas» am Brühlberg zeigt, dass man einen schutzwürdigen Zeitzeugen des Neuen Bauens von 1929 erhalten und gleichzeitig für neue Wohnformen nutzbar machen kann. Mehr...

Ort für textile Kreativität

Textilien Im Machwerk am Lagerplatz gibt es neu eine offene Textilwerkstatt. Das Angebot nennt sich Textilwerk und wurde auch durch Crowdfunding ermöglicht. Mehr...

Hintergrund

Mit Detektivmethoden der Natur auf der Spur

Winterthur Im Wolfensberg sind die Naturdetektive unterwegs: Der Verein Grünwerk lässt Kinder in den Schulferien die Natur mit allen Sinnen entdecken. Mehr...

Grosse Vielfalt, aber auch grosse Veränderungen am Obertor

Zeitreise Wenn Charlotte Hug auf die 1920er- und 30er-Jahre zurück blickt, könnte man fast wehmütig werden: Unzählige Lädeli, Händler und Handwerker belebten damals das Obertor. Und auch einige Originale. Mehr...

Als am Obertor noch Kutschen,Trams und «Fröleins» verkehrten

Zeitreise Am Obertor reihte sich früher Lädeli an Lädeli, es gab mehrere Bäcker und Metzger sowie viele Beizen. Die hundertjährige Charlotte Hug nimmt uns mit in die ­1920er-Jahre – und erinnert sich an Fuhrwerke und «Fröleins». Mehr...

Vom Wäschekochen und Chabisstampfen

Zeitreise In den 1920er-Jahren war alles viel komplizierter, insbesondere das Haushalten: Waschen und Glätten war«eine Affäre». Doch auch an das «Sonntagsschul-Negerli»und die Suurchruuti des Vaters erinnert sich Charlotte Hug gut. Mehr...

Vom Schandbänkli und von der Badetante

Zeitreise Als Charlotte Hug ein Kind war, spielte man nicht auf der Strasse, und es gab keine Spielplätze. Schöne Erinnerungen hat sie aber ans Schwimmen im Geisi, ans Schlitteln im Tösser­tobel und ans Schliiffschüendle auf dem Zelgli. In einer kleinen Serie blicken wir mit der 100-jährigen Winterthurerin zurück. Mehr...


Abschied der Unterhaltungsmusik

Festival Am kommenden Wochenende findet zum 23. und letzten Mal das «Festival der Unterhaltungsmusik» mit dem umtriebigen Reto Parolari und seinem Orchester statt. Mehr...

Umnutzung statt Kahlschlag

Winterthur Das heisse Wetter passte zum Thema des Rundgangs auf dem Lagerplatz-Areal. Denn hitzig waren manchmal auch die Diskussionen um die alte Bausubstanz. Mehr...

Das Schlemmerparadies in den Reithallen

Cucina e Tavola Am Wochenende fand die Gourmetmesse zum fünften Mal statt. Und schon kurz nach der Eröffnung war klar: Die Qual der Wahl ist eine grosse Herausforderung. Mehr...

Eine WG in der denkmalgeschützten Villa

Winterthur Ein Rundgang durch das renovierte «Landhaus Saas» am Brühlberg zeigt, dass man einen schutzwürdigen Zeitzeugen des Neuen Bauens von 1929 erhalten und gleichzeitig für neue Wohnformen nutzbar machen kann. Mehr...

Ort für textile Kreativität

Textilien Im Machwerk am Lagerplatz gibt es neu eine offene Textilwerkstatt. Das Angebot nennt sich Textilwerk und wurde auch durch Crowdfunding ermöglicht. Mehr...

Mit Detektivmethoden der Natur auf der Spur

Winterthur Im Wolfensberg sind die Naturdetektive unterwegs: Der Verein Grünwerk lässt Kinder in den Schulferien die Natur mit allen Sinnen entdecken. Mehr...

Grosse Vielfalt, aber auch grosse Veränderungen am Obertor

Zeitreise Wenn Charlotte Hug auf die 1920er- und 30er-Jahre zurück blickt, könnte man fast wehmütig werden: Unzählige Lädeli, Händler und Handwerker belebten damals das Obertor. Und auch einige Originale. Mehr...

Als am Obertor noch Kutschen,Trams und «Fröleins» verkehrten

Zeitreise Am Obertor reihte sich früher Lädeli an Lädeli, es gab mehrere Bäcker und Metzger sowie viele Beizen. Die hundertjährige Charlotte Hug nimmt uns mit in die ­1920er-Jahre – und erinnert sich an Fuhrwerke und «Fröleins». Mehr...

Vom Wäschekochen und Chabisstampfen

Zeitreise In den 1920er-Jahren war alles viel komplizierter, insbesondere das Haushalten: Waschen und Glätten war«eine Affäre». Doch auch an das «Sonntagsschul-Negerli»und die Suurchruuti des Vaters erinnert sich Charlotte Hug gut. Mehr...

Vom Schandbänkli und von der Badetante

Zeitreise Als Charlotte Hug ein Kind war, spielte man nicht auf der Strasse, und es gab keine Spielplätze. Schöne Erinnerungen hat sie aber ans Schwimmen im Geisi, ans Schlitteln im Tösser­tobel und ans Schliiffschüendle auf dem Zelgli. In einer kleinen Serie blicken wir mit der 100-jährigen Winterthurerin zurück. Mehr...

Das Weltgeschehen von einst lagert im zweiten Untergeschoss

Sommerserie Dass auch «Altpapier» wertvoll sein kann, beweist das unter-irdische Archiv des «Landboten»: Es hortet seit 1862 die News von gestern und ist damit auch eine wichtige historische Quelle. Mehr...

Unterwegs im Untergrund des Stadthauses

Sommerserie Das Stadtarchiv ist für die meisten Benutzer ein Büro mit Schalter in der nordöstlichen Ecke des Stadthauses. Doch eigentlich befindet es sich – gut ­geschützt und unsichtbar – im Untergrund des Stadthauses. Mehr...

Unterm Gitarrenhimmel liegt der Verstärkerkeller

Sommerserie Insidern ist der kleine Musikladen Strings an der Schulgasse ein Begriff. Doch nicht einmal sie wissen alle, dass sich unter dem Geschäft ein weiterer und annähernd doppelt so grosser Ausstellungsraum befindet. Mehr...

Ein Notspital voller Noten

Winterthur Im ehemaligen Notspital unter dem Schwesternhaus hat der Dirigent Reto Parolari viel Platz für sein umfangreiches Noten-Archiv gefunden. Der Luftschutzkeller entpuppt sich sogar als ziemlich gemütlich. Mehr...

Sie lebte fast ein Jahrhundert am Obertor

Winterthur Vorgestern konnte die Winterthurerin Charlotte Hug ihren hundertsten Geburtstag feiern. Obwohl sie fast nichts mehr sieht, ist sie körperlich noch rüstig, geistig topfit – und auchzu Spässen aufgelegt. Mehr...

Mit der Kamera allein ist es noch nicht getan

Mein Verein Fast alle machen heute mit ihren Handys gelegentlich ein Filmchen. Im Videoclub Winterthur können Amateurfilmende lernen, wie man es richtig macht und zu besseren Resultaten kommt. Mehr...

Betonbrücke, ultraleicht

Technikum An der ZHAW wurde eine Brücke aus ­superdünnen Betonplatten entwickelt, angeblich die leichteste der Welt. Sie ­überquert die Eulach hinter dem Technikumcampus. Mehr...

Das Mädchen am Bach erhält eine Geschichte

Fotostiftung Bei den «Aufgeweckten Foto-Geschichten» erfinden Menschen mit Demenz gemeinsam zu einem Bild eine Geschichte. Mehr...

Sommerfrische vor den Toren Winterthurs

Adlergarten Ein Stadt-Land-Rundgang mit Nora Bruske (Denkmalpflege) und Beatrice Bosshard (Stadtgrün Winterthur) öffnete die Augen für den Adlergarten, der eigentlich ein herrschaftlicher Park ist. Mehr...

Blick in die Fokusliegenschaften

Winterthur Drei der 13 sogenannten «Fokusliegenschaften» standen im Zentrum des Denkmalpflegerundgangs am Dienstagabend. Die Stadt ist mit ihren Umnutzungs- und Sparbemühungen auf Kurs. Mehr...

Stichworte

Autoren