Stichwort:: Christian Gurtner

Redaktor Stadt Winterthur

News

Stadt will den Dorfeten mit Verträgen entgegenkommen

Winterthur Die Stadt darf den Dorfchilbis besondere Gebühren nicht mehr ohne Weiteres erlassen. Nun arbeitet man Verträge mit grossen Rabatten aus. Die Veranstalter machen Druck. Mehr...

Startschuss für die 30-Millionen-Unterführung

Winterthur Nach monatelanger Vorarbeit beginnt der Bau der Veloauffahrt beim HB. Von der Turnerstrasse sollen die Velofahrer künftig unter dem Bahnhof hindurchbrausen. Mehr...

Die Schulden der Stadt nehmen massiv zu

Winterthur Die Nettoverschuldung der Stadt Winterthur hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als vervierfacht. Dank tiefer Zinsen kosten die Schulden aktuell jedoch relativ wenig. Mehr...

Die Pop-up-Rittertafel

Gastronomie Schweinshaxen, mit den Fingern ­gegessen, statt Schnitzel und Nierli: Im leeren Restaurant Kreuz findet im Winter ein Mittelalter-Schmaus statt. Mehr...

Nespresso möchte kein Bargeld mehr

Winterthur Im Shop am Bahnhof ­akzeptiert man nur noch ­Kartenzahlung. ­Begründet wird dies mit der schlechten Sicherheitslage. Mehr...

Hintergrund

Nicht überall kommt der Samichlaus

Wirtschaft Der Chlaussack ist das vorweihnächtliche Traditionsgeschenk von Firmen an ihre Mitarbeiter. In der Stadt liessen sich aber viele Betriebe anderes einfallen. Mehr...

Mehr Schulden pro Kopf als in Zürich

Winterthur Die Verschuldung der Stadt Winterthur ist in den vergangenen Jahren explodiert. Bei den Schulden pro Einwohner hat man sogar die Stadt Zürich überholt. Mehr...

«Ich führe eben keinen Pizzaladen»

Winterthur Das Delikatessrestaurant Frisk Fisk wurde mit einem ­Gastronomiepreis ausgezeichnet. Die Spezialisierung auf Lachs macht es dem jungen Wirt nicht nur leicht. Mehr...

«Dieses Modell ist eine Sensation»

Geschichte Das älteste Stadtmodell der Schweiz steht im ­Museum Lindengut. Ein Händler und Winterthur-Fan ­bastelte es in seiner Freizeit aus Jasskarten – vor 200 Jahren. Mehr...

Shorts-Verbot: Viele müssen schwitzen

Sommer Im Büro kurze Hosen oder knappe Röcke tragen – darf man das? Winterthurer ­Firmen und Ämter lassen ­teilweise wenig durchgehen. Besonders schwitzen Polizisten und ­Stadtbus-Angestellte. Mehr...

Meinung

Prinzessin und Prinz ziehen ein

Angerichtet Für diese Ausgabe der Gastro-Kulumne «Angerichtet» hat der «Landbote» fürstlich im Schloss Schwandegg diniert. Mehr...

Sie wartet, ich pressiere

Stadtverbesserer Mehr...

Blog

Happa-Happa statt Hamam

Stadtverbesserer Mehr...

Interview

«Wild hätte eigentlich immer Saison»

Lindau Fast das ganze Jahr schiesst Patrik Brunner Wild, doch nur im Herbst wird viel davon gegessen – mehr, als der Jäger am Rossberg liefern kann. Mehr...

«Wir sind der prüdeste Verein»

Winterthur Der Präsident des Schwulen- und Lesbenvereins Wilsch tilgt das Wort ­«sexuell» aus seinem ­Vokabular. Das Klischee des ­untreuen ­Schwulen schade den Anliegen Homosexueller. Mehr...

Liebe Leser*innen, wir sind jetzt korrekt

Sprache Das Winterthurer Kulturmagazin ­Coucou setzt neu einen Stern zwischen die männliche und weibliche Form von Worten. Tolerant sei das, sagt die Redaktionsleiterin. Mehr...

Das ist die Bedeutung des Zahnbürsteli

Interview Vor zwei Jahren ersetzte das Werk eines Winterthurer Künstlers den populären Holidi. Erstmals verrät Schöpfer Andreas Fritschi, wie sein ­Zahnbürsteli zu interpretieren ist. Mehr...

«Viele Jugendliche finden Schwulsein nicht okay»

Winterthur In der Stadt ­wurden Plakate für ­Respekt gegenüber Schwulen zum Teil verunstaltet. Der Chef der ­Fachstelle Liebesexundsoweiter macht in Schulklassen ­unterschiedliche Erfahrungen. Mehr...


Stadt will den Dorfeten mit Verträgen entgegenkommen

Winterthur Die Stadt darf den Dorfchilbis besondere Gebühren nicht mehr ohne Weiteres erlassen. Nun arbeitet man Verträge mit grossen Rabatten aus. Die Veranstalter machen Druck. Mehr...

Startschuss für die 30-Millionen-Unterführung

Winterthur Nach monatelanger Vorarbeit beginnt der Bau der Veloauffahrt beim HB. Von der Turnerstrasse sollen die Velofahrer künftig unter dem Bahnhof hindurchbrausen. Mehr...

Die Schulden der Stadt nehmen massiv zu

Winterthur Die Nettoverschuldung der Stadt Winterthur hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als vervierfacht. Dank tiefer Zinsen kosten die Schulden aktuell jedoch relativ wenig. Mehr...

Die Pop-up-Rittertafel

Gastronomie Schweinshaxen, mit den Fingern ­gegessen, statt Schnitzel und Nierli: Im leeren Restaurant Kreuz findet im Winter ein Mittelalter-Schmaus statt. Mehr...

Nespresso möchte kein Bargeld mehr

Winterthur Im Shop am Bahnhof ­akzeptiert man nur noch ­Kartenzahlung. ­Begründet wird dies mit der schlechten Sicherheitslage. Mehr...

Junge Altstadt ­verabschiedet sich nach 44 Jahren von den ­Gutscheinen

Winterthur Die Altstadt-Geschäfte schaffen ihre ­beliebten ­Einkaufsgutscheine ab. Die neue Geschenkkarte soll ­kundenfreundlicher sein – und ein häufiges Problem lösen. Mehr...

Eurobus hält weiter gratis

Winterthur Anders als in der Stadt Zürich bezahlen private ­Carunternehmen in Winterthur nichts für das Ein- und ­Aussteigenlassen von Passagieren. Rechtlich gebe es keine Handhabe für eine Tarifierung, meint der Stadtrat – vorerst. Mehr...

Bratwurst, Schweiss und Tränen

Winti-Sola Die Stafette auf dem Winterthur-Rundweg ist mit fast 1700 Teilnehmern zum Grossanlass geworden. An der Spitze sprinteten OL-Läufer, dahinter auch Stadträte. Mehr...

Stadt spart viel weniger als geplant

Winterthur Das Sparprogramm Balance wird mittelfristig nur zwei Drittel der geplanten Einsparungen bewirken, bislang spart man gar weniger als die Hälfte. Trotzdem ist der Stadtrat zufrieden – mit sich selber. Mehr...

Alle wollen mehr Velo

Winterthur Stadträtin Christa Meier möchte dasselbe wie das Komitee der ­Velo-Initiative: «Ich will ­sowieso Velos fördern.» Mehr...

Stadtpolizist nutzte Polizeidaten für private Geschäfte – Disziplinarverfahren läuft

Winterthur Autoschilder zu erwerben, um sie weiterzuverkaufen, ist nicht überall verboten. Allerdings hätte der ­30-jährige Polizist dafür nicht polizeiliche Informationssysteme verwenden ­dürfen. Er wurde wegen Amtsmissbrauchs verurteilt. Mehr...

In Zürich geöffnet, in Winterthur zu

Freibäder In der Stadt Zürich sind die Badis wegen des ­schönen Wetters noch offen, in ­Winterthur mehrheitlich zu. «Wir zahlen doch hier auch ­Steuern», meint ein Politiker. Mehr...

Messerstecher offenbar weiter auf der Flucht

Winterthur Knapp drei ­Wochen nach der brutalen Messerattacke beim Theater hat die Polizei noch keine Festnahme vermeldet. Mehr...

Warum der Güterzug entgleiste

Winterthur Im vergangenen Juni entgleiste im Winterthurer HB ein Güterzug und löste damit komplettes SBB-Blackout aus. Nun wurde der Bericht über die Unfallursache veröffentlicht. Mehr...

Zwei Jahre wird gebaut an den zerstückelten, halbgrünen Pärken

Neuhegi Zwei schmale Parkanlagen verbinden künftig das neue Schulhaus mit dem Bahnhof Neuhegi. Gestern tätigte Stadtrat­­ ­Fritschi den ersten Baggerstoss. Mehr...

Nicht überall kommt der Samichlaus

Wirtschaft Der Chlaussack ist das vorweihnächtliche Traditionsgeschenk von Firmen an ihre Mitarbeiter. In der Stadt liessen sich aber viele Betriebe anderes einfallen. Mehr...

Mehr Schulden pro Kopf als in Zürich

Winterthur Die Verschuldung der Stadt Winterthur ist in den vergangenen Jahren explodiert. Bei den Schulden pro Einwohner hat man sogar die Stadt Zürich überholt. Mehr...

«Ich führe eben keinen Pizzaladen»

Winterthur Das Delikatessrestaurant Frisk Fisk wurde mit einem ­Gastronomiepreis ausgezeichnet. Die Spezialisierung auf Lachs macht es dem jungen Wirt nicht nur leicht. Mehr...

«Dieses Modell ist eine Sensation»

Geschichte Das älteste Stadtmodell der Schweiz steht im ­Museum Lindengut. Ein Händler und Winterthur-Fan ­bastelte es in seiner Freizeit aus Jasskarten – vor 200 Jahren. Mehr...

Shorts-Verbot: Viele müssen schwitzen

Sommer Im Büro kurze Hosen oder knappe Röcke tragen – darf man das? Winterthurer ­Firmen und Ämter lassen ­teilweise wenig durchgehen. Besonders schwitzen Polizisten und ­Stadtbus-Angestellte. Mehr...

Der Optimist ist halb zufrieden

Burkhardt Winterthurs Kompressorenbauer beendet die Kurzarbeit, schreibt aber im Hauptgeschäft weiter Verlust. Mehr...

Stadttor und Coop-Haus abreissen: Das sind die radikalen Planerideen

Winterthur Am Hauptbahnhof braucht es grosse Veränderungen, damit künftig mehr Züge verkehren können. Verschiedene Planungsbüros wälzen im neu vorgestellten «Synthesebericht zum ­Testplanungsverfahren» sehr weitgreifende Ideen. Mehr...

Grüsse aus Winterthur – auf alten Postkarten

Winterthur Die am Bahnhofkiosk verkauften ­Stadtansichten haben zum Teil fast schon historischen Wert. Was Nostalgiker freut, will der Hersteller nun ändern. Mehr...

Private wollen keine Sitzbänke sponsern

Winterthur Nach dem Aufruhr um den «Bänkli-Klau» in ­Wülflingen lancierte die Stadt eine neue Idee: Privatpersonen oder Firmen könnten Sitzbänke im Siedlungsgebiet sponsern. Die erste Bilanz ist simpel: kein Interesse. Mehr...

Die Linke jubelt und vergiesst Freudentränen

Sieger und Verlierer Drei Sitzgewinne für die SP und einer für die Grünen: Die klassischen linken Parteien sind die Sieger dieser Wahlen. Christoph Baumann, Co-Präsident der SP, verspricht eine vorwärtsgerichtete Politik ohne Luftschlösser. Mehr...

Bekommen Chauffeure genug Anerkennung?

Winterthur Als ein Fahrer am Ende seiner 25-jährigen Dienstzeit abtritt, erhält er kein Dankeswort – «typisch für Stadtbus», meint er und sagt: «Chauffeure als unterste Kaste werden im Betrieb nur kritisiert.» Stadtbus betont, die meisten Fahrer seien zufrieden. Mehr...

Zu eisig für das Szene-Restaurant

Gastronomie/Schulen Das ­Zugrestaurant Les ­Wagons macht kurzfristig zu: ­Leitungen gefroren, zu ­hohe Heizkosten. Auch andernorts friert man ganz schön. Mehr...

Mit Säbel und Schöggeli ins Parlament

Wahlen Was braucht es, um die Wähler von sich zu ­überzeugen? Gute Argumente – und auch nette Giveaways? Bei den Parteien sieht man das ganz unterschiedlich. Mehr...

Die CVP ist in jeder zweiten Frage gespalten

Winterthur Bei keiner ­anderen Partei ist man in Sachfragen so ­oft uneinig wie bei der CVP. Deren Kandidaten sind häufiger verschiedener als gleicher Ansicht, wie Smartvote-Daten zeigen. Mehr...

«Das ist reine Klientelpolitik»

Neuwiesen Der Fall Corti habe einen schalen ­Nachgeschmack, ­kommentieren linke Politiker den umstrittenen Abrissentscheid zugunsten des Bauunternehmers Philippe Corti. Der Stadtrat ­argumentiert auch mit dem Umweltschutz. Mehr...

Prinzessin und Prinz ziehen ein

Angerichtet Für diese Ausgabe der Gastro-Kulumne «Angerichtet» hat der «Landbote» fürstlich im Schloss Schwandegg diniert. Mehr...

Sie wartet, ich pressiere

Stadtverbesserer Mehr...

Blog

Happa-Happa statt Hamam

Stadtverbesserer Mehr...

Hier stimmt ­fast alles

Angerichtet In dieser Ausgabe der Gastro-Kulumne «Angerichtet» hat der «Landbote» das Gasthaus Schlosshalde unter die Lupe genommen. Das Resultat: Es gibt kaum etwas zu meckern. Mehr...

Die SVP-Kandidatin erzielt ein sehr gutes Resultat

Winterthur Keine der vier Anwärterinnen für das Friedensrichteramt ­erreichte das absolute Mehr. Karin Mettler (SVP) brachte es aber auf das klar beste Ergebnis. Mehr...

Wie links ist links?

Politik Ein linker Stadtrat und ein linkes Parlament – ­also alles klar in der Politik? Keineswegs! In wichtigen ­Fragen herrscht Uneinigkeit. Mehr...

In der Stadtregierung sitzen zwei EVP-Stadträte und ein Grünliberaler

Stadtrat Die drei linken Stadträte orientieren sich zur politischen Mitte hin. Dies zeigt eine Auswertung der Wahlhilfe Smartvote. Mehr...

Schnitzel statt Wasabi

Angerichtet Kolumne Mehr...

Winti, «Zentrum der Welt»

Aufgefallen Mehr...

Josefs ­glattrasiertes Face

Kolumne Mehr...

«Wild hätte eigentlich immer Saison»

Lindau Fast das ganze Jahr schiesst Patrik Brunner Wild, doch nur im Herbst wird viel davon gegessen – mehr, als der Jäger am Rossberg liefern kann. Mehr...

«Wir sind der prüdeste Verein»

Winterthur Der Präsident des Schwulen- und Lesbenvereins Wilsch tilgt das Wort ­«sexuell» aus seinem ­Vokabular. Das Klischee des ­untreuen ­Schwulen schade den Anliegen Homosexueller. Mehr...

Liebe Leser*innen, wir sind jetzt korrekt

Sprache Das Winterthurer Kulturmagazin ­Coucou setzt neu einen Stern zwischen die männliche und weibliche Form von Worten. Tolerant sei das, sagt die Redaktionsleiterin. Mehr...

Das ist die Bedeutung des Zahnbürsteli

Interview Vor zwei Jahren ersetzte das Werk eines Winterthurer Künstlers den populären Holidi. Erstmals verrät Schöpfer Andreas Fritschi, wie sein ­Zahnbürsteli zu interpretieren ist. Mehr...

«Viele Jugendliche finden Schwulsein nicht okay»

Winterthur In der Stadt ­wurden Plakate für ­Respekt gegenüber Schwulen zum Teil verunstaltet. Der Chef der ­Fachstelle Liebesexundsoweiter macht in Schulklassen ­unterschiedliche Erfahrungen. Mehr...

Rote Rosen fürs Rosenberg

Veltheim Interview Der neue Leiter des Einkaufszentrums Rosenberg, der nach elf Jahren an seinen früheren Arbeitsort zurückkehrt, erinnert sich der Rose im alten Logo. Sein erstes Ziel: die Kunden ­vermehrt ins obere Stockwerk locken. Mehr...

Video

«Es ist richtig, dass wir jetzt den Wechsel machen»

Axa Seit Jahresbeginn führt Fabrizio Petrillo den grössten privaten Arbeitgeber der Stadt. Im Firmennamen lässt er «Winterthur» nun zum 1. März entfernen. Zehn Stichworte für den neuen Axa-CEO. Mehr...

Rektor zum gestoppten ZHAW-Ausbau: «Es wäre schön gewesen»

Winterthur ZHAW-Rektor Jean Marc Piveteau verzichtet auf Kritik am Kanton, nachdem dieser den neuen Hauptsitz der Fachhochschule aus der Planung strich. Zugleich relativiert der Hochschulleiter die Dringlichkeit des Ausbaus – vor der Werk-1-Abstimmung war noch von hohem Zeitdruck die Rede gewesen. Mehr...

«Die Abstimmung ist natürlich gültig»

Winterthur In der Abstimmungszeitung zum Gestaltungsplan Werk 1 wurde massiv mit der ZHAW als Hauptnutzerin ­geworben – nun ist diese nicht mehr dabei. Dies sei ­unproblematisch, urteilt Baustadtrat Josef Lisibach (SVP). Mehr...

«Das zeugt doch auch von Stärke»

Interview SP-Co-Präsidentin Mattea Meyer erklärt, warum die Partei umschwenkt und doch noch eine Kandidatin für das Stadtpräsidium aufstellt. Die «stramm bürgerliche» Annetta Steiner könne man keinesfalls unterstützen. Mehr...

«Man darf ‹Winterthur› etwas nachtrauern»

Winterthur Axa ohne «Winterthur»: Was bedeutet das für die ­Versicherung und die Stadt? Firmenchef Antimo ­Perretta versteht eine gewisse Wehmut, sagt aber auch: «Jetzt muss es sein.» Mehr...

«Die Leute stellen gar nicht so viele Fragen»

Winterthur Bei den Stadtführungen wird eines ­immer wichtiger: das ­Essen. Nur ­Wissen vermitteln reicht nicht, sagt Führerin Katja Kündig. Mehr...

«Das Winterthurer Geld bewegt sich am Rand der Legalität»

Wirtschaft Kleingewerbler an der Neustadtgasse verbreiten den Eulachtaler als neue Winterthurer Währung. Eigentlich nichts weiter als ein Gutschein, urteilt ZHAW-Professorin ­Suzanne Ziegler, die dennoch rechtliche Bedenken hat. Mehr...

Venus trifft Erde

Winterthur Die neue Umwelt-Miss trägt kurze Haare, um Wasser zu sparen, und stellt vor den Ferien den Kühlschrank ab. An ihrer Message feilt die Botschafterin der Winterthurer Klimaschutzorganisation Myblueplanet noch. Mehr...

«Ja, es gibt einen Trump-Effekt»

Interview Dass mit Donald Trump ein unbeliebter Politiker US-Präsident wurde, habe ­Folgen für das Geschäft, sagt Reisebüroleiter Jörg Bernhard. Mehr...

Stichworte

Autoren