Stichwort:: Hansjörg Schifferli

News

Servette im Stil der Nummer 1

Fussball Ein Punktgewinn des FCW im Spitzenspiel gegen Servette schien nicht unmöglich. Der FCW führte früh 1:0. Aber schliesslich verlor er doch verdientermassen 1:3. Mehr...

Mit dem Willen des Siegers

FCW Der Gegner war der bisher ungeschlagene Aufstiegsfavorit Lausanne-Sport. Der FCW siegte verdient 2:1 (1:0). Also war es das bisher wertvollste Ergebnis, die beste Kollektivleistung der Winterthurer in dieser Saison. Mehr...

Cup: FCW zieht Mittwoch vor

Fussball In sechs Wochen findet der Achtelfinal im Schweizer Cup zwischen dem FC Winterthur und dem FC Basel statt. Der Termin am Mittwoch würde dem FCW besser liegen als der am Donnerstag. Mehr...

Gute Reaktion, gute Leistung, gutes Resultat

FCW Auf das 0:2 und eine schwache zweite Halbzeit in Wil folgte ein 3:1 gegen den FC Aarau mit drei sauber herausgespielten Toren in der zweiten Halbzeit. Der Mann des Tages; Davide Callà mit dem Assist zu Karim Gazzettas 1:0 und den Toren zum 2:0 und 3:0. Mehr...

FCW – Hauptprobe in Manchester

Fussball Zwischen dem 3:2 gegen West Ham United am Sonntag auf der Schützenwiese und dem Gastspiel beim FC United of Manchester am Freitag im Broadhurst Park in Moston tritt die Mannschaft des FCW heute Abend in Töss zur offiziellen Vorstellung vor der neuen Saison an. Mehr...

Hintergrund

Die Chance eines hart geprüften Optimisten

Fussball Schon vier Jahre spielt Taulant Seferi (22) aus dem Norden Mazedoniens, mit einem Vertrag bei YB, in der Schweiz. Aber er war in dieser Zeit länger verletzt als fit. Jetzt ist er der beste Skorer des FCW – mit den Aussichten, doch noch eine gute Karriere zu machen. Mehr...

Der am meisten läuft und (noch) keine Tore schiesst

FC Winterthur Die Transferkampagne des FCW im Sommer war gut – das darf man mittlerweile klar sagen. Fünf der Neuen sind absolute Stammkräfte, vom 34-jährigen Davide Callà bis zum 21-jährigen Remo Arnold, dem Luzerner «Sechser», der so viel läuft wie kein anderer. Mehr...

Eine Niederlage ist noch kein Einbruch

Fussball Der FCW verlor vor 4500 Zuschauern gegen Servette 1:3 – er ist gestolpert beim Anlauf, erstmals seit sechs Jahren alleiniger Leader der Challenge League zu werden. Dem FCW ist eine Reaktion zuzutrauen – wenn er in zehn Tagen als neuer Tabellendritter nach Lausanne fährt. Mehr...

Hitzfelds letzter Titel und Basler Glück

Fussball Zum sechsten Mal treffen sich FCW und FCB morgen im Cup. Noch immer siegten die Basler, mal in einem Final, zweimal in einem Halbfinal auf der Schützenwiese. Es ist – auch – eine Geschichte von Schiedsrichterentscheiden. Mehr...

Noch immer «knipst» der «Knipser» zu selten

Fussball Mit 23 Jahren ist Luka Sliskovic nicht mehr ganz jung. Beim FCW ist er – mit je zwei Toren und Assists in zehn Runden – mittlerweile einer der besten Skorer. Aber der Sprung in die Super League lässt noch auf sich warten – wenn er denn überhaupt gelingt. Mehr...

Meinung

Willens und fähig zur Reaktion

FCW Nach zwei schwachen Halbzeiten in Lausanne leistete sich der FCW in Kriens eine mässige dritte. Aber dann riss er sich zusammen und kehrte das Spiel noch zu einem 2:1-Sieg. Der ist wichtig und der erste in dieser Saison nach einem Rückstand. Mehr...

1:5 und um kein Tor zu hoch

FCW Der FCW hat auch das zweite Spitzenspiel in Folge gegen einen der «Grossen» vom Genfersee verloren. Aufs 1:3 daheim gegen Leader Servette folgte in Lausanne ein 1:5 gegen den Aufstiegsfavoriten Nummer 1. Mehr...

Zum Abschluss ein Lehrstück für die U-21

Fussball 1. Liga Mit einem 2:4 gegen den Aufsteiger Linth 04 beendete die U-21 des FCW ihr Herbstprogramm. In Näfels erhielt sie nochmals eine kleine Lehrstunde. Insgesamt aber fällt die Zwischenbilanz positiv aus. Mehr...

Der Lohn – ein absolutes Spitzenspiel

Der FCW schlug nach einer hervorragenden ersten Halbzeit Rapperswil-Jona 3:2 (2:0) und hielt sich damit in der Spitze der Challenge League. Der Lohn dafür: Am Freitag kommt Servette zum absoluten Topspiel auf die Schützenwiese. Der Zweite empfängt den punktgleichen Ersten. Mehr...

Ein Standard – die knappe Entscheidung

Fussball Der FCW machte im Cup-Achtelfinal gegen den (ehemaligen) Serienmeister FC Basel einen guten Match. Aber er konnte offensiv zu wenig erzwingen und defensiv die entscheidende Szene nicht verhindern: In der 53. Minute schoss Silvan Widmer mit dem Kopf nach einem Eckball das Tor des Tages. Mehr...

Interview

«Die Mischung stimmt – auf allen Ebenen»

FC Winterthur Oliver Kaiser (39) ist in der zweiten Saison als Sportchef verantwortlich fürs Gedeihen des FCW. Im Gegensatz zur ersten verspricht sie ein Erfolg zu werden. Jedenfalls gingen im ersten Meisterschaftsdrittel die Pläne auf. Mehr...

Der Anspruch, die Überraschung zu werden

FCW Umberto Romano steht mit 44 Jahren, nach erst einem halben Jahr als Chef beim FCW, noch immer am Anfang seiner Karriere als Trainer in einer Profiliga. Also steht er zu Beginn seiner ersten vollen Saison auch ganz persönlich vor einer Bewährungsprobe. Mehr...

«Wir müssen Charakterköpfe holen»

FC Winterthur Nach einer halben Saison als Cheftrainer in der Challenge League zieht Umberto Romano Bilanz – und weist, wie so mancher seiner Vorgänger, auf Mentalitätsdefizite hin. Mehr...

Der Sportdirektor, der nur Meister wurde

Fussball Der FC Basel tritt morgen zum Cup-Halbfinal in Winterthur an. Als haushoher Favorit und nochmals mit seinem Führungsduo, Präsident Bernhard Heusler und Sportdirektor Georg Heitz, das bald abtritt. Mehr...


Servette im Stil der Nummer 1

Fussball Ein Punktgewinn des FCW im Spitzenspiel gegen Servette schien nicht unmöglich. Der FCW führte früh 1:0. Aber schliesslich verlor er doch verdientermassen 1:3. Mehr...

Mit dem Willen des Siegers

FCW Der Gegner war der bisher ungeschlagene Aufstiegsfavorit Lausanne-Sport. Der FCW siegte verdient 2:1 (1:0). Also war es das bisher wertvollste Ergebnis, die beste Kollektivleistung der Winterthurer in dieser Saison. Mehr...

Cup: FCW zieht Mittwoch vor

Fussball In sechs Wochen findet der Achtelfinal im Schweizer Cup zwischen dem FC Winterthur und dem FC Basel statt. Der Termin am Mittwoch würde dem FCW besser liegen als der am Donnerstag. Mehr...

Gute Reaktion, gute Leistung, gutes Resultat

FCW Auf das 0:2 und eine schwache zweite Halbzeit in Wil folgte ein 3:1 gegen den FC Aarau mit drei sauber herausgespielten Toren in der zweiten Halbzeit. Der Mann des Tages; Davide Callà mit dem Assist zu Karim Gazzettas 1:0 und den Toren zum 2:0 und 3:0. Mehr...

FCW – Hauptprobe in Manchester

Fussball Zwischen dem 3:2 gegen West Ham United am Sonntag auf der Schützenwiese und dem Gastspiel beim FC United of Manchester am Freitag im Broadhurst Park in Moston tritt die Mannschaft des FCW heute Abend in Töss zur offiziellen Vorstellung vor der neuen Saison an. Mehr...

Arnold nächster Neuer des FCW

FC Winterthur Gegen den FC Luzern mit seinem neuen Trainer aus Winterthur, René Weiler, bestreitet der FCW am Samstag in Buttisholz sein erstes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2018/19. Und vom FCL kommt der fünfte Neue des FCW: der zentrale Defensivspieler Remo Arnold (21). Mehr...

Nächster Neuer für den FCW

Fussball Die erste Trainingswoche unter dem neuen Chef Ralf Loose schliesst der FCW heute mit einem internen Testspiel ab. Und zu erwarten ist, dass sein Kader um einen nächsten neuen Spieler ergänzt wird, um Flügelmann Robert Alves. Mehr...

Lekaj – der dritte Rückkehrer des FCW

Fussball Am kommenden Montag bittet Ralf Loose, der neue Trainer des FCW, zum ersten Training der Saison 2018/19. Erscheinen werden gleich drei Rückkehrer: Nach Davide Callà und Sead Hajrovic auch Granit Lekaj, wie Hajrovic ein Innenverteidiger. Mehr...

Spiegel – die neue Nummer 1 des FCW

Fussball Christian Leite, David von Ballmoos und Matthias Minder waren in den vergangenen sieben Jahren die Torhüter Nummer 1 des FCW. Jetzt folgt auf sie Raphael Spiegel (25) – nach einem missglückten Jahr ohne Spiel bei Boavista Porto. Mehr...

Ein ganz schwacher Abgang

FCW Es war das letzte Spiel einer völlig missratenen Saison, und es bestätigte diesen Eindruck noch einmal: Der FCW bot vor allem eine ganz schwache erste Halbzeit. Er geriet 0:3 in Rückstand und hatte keine Chance auf einen Punktgewinn. Die Schaffhauser aber sicherten sich mit diesem 3:1 Platz 2. Mehr...

Gazzetta lässt die Schützi feiern

FC Winterthur 3400 kamen auch zum – bedeutungslosen – letzten Heimspiel des FCW. Und sie wurden wenigstens durch den fünften Heimsieg einer grundsätzlich missratenen Saison belohnt. Die Tore zum 2:0 gegen den FC Aarau schoss Karim Gazzetta in der 74. und 83. Minute. Mehr...

Torhüter Spiegel auf der Schützi

FC Winterthur Nach fünf Jahren im Nachwuchs West Ham Uniteds und einem im Kader Boavista Portos ist Raphael Spiegel auf der Schützenwiese – er soll der neue Torhüter Nummer 1 des FCW werden. Mehr...

Der FCW kann doch noch siegen

Fussball Eine Doublette Luka Sliskovics, dessen zweite als «Winterthurer», trugen dem FCW einen 2:0-Heimsieg gegen den Absteiger aus Wohlen ein. Der FCW begann mühevoll, steigerte sich in der Pause deutlich und hätte schliesslich wesentlich deutlicher gewinnen müssen. Mehr...

Der FCW liefert die nächste Enttäuschung

Challenge League Drei Niederlagen und ein Unentschieden – das ist nach vier Spielen die Bilanz des FCW gegen den Aufsteiger Rapperswil-Jona. Beim 1:3 auf dem Grünfeld lieferten die Winterthurer eine nächste enttäuschende Vorstellung. Danach hat Rapperswil 46 Punkte und Platz 2 im Blick, der FCW nur 21. Mehr...

Der FCW – eine bittere Enttäuschung

Fussball Die Zuschauerzahl war höchst erfreulich. 3400 kamen, so viele wie nie mehr seit dem August. Aber sie wurden vom FCW bitter enttäuscht: Er brockte sich im Derby gegen den FC Schaffhausen in den ersten 20 Minuten zwei Gegentore ein, reagierte darauf schwach und verlor schliesslich 1:2. Mehr...

Die Chance eines hart geprüften Optimisten

Fussball Schon vier Jahre spielt Taulant Seferi (22) aus dem Norden Mazedoniens, mit einem Vertrag bei YB, in der Schweiz. Aber er war in dieser Zeit länger verletzt als fit. Jetzt ist er der beste Skorer des FCW – mit den Aussichten, doch noch eine gute Karriere zu machen. Mehr...

Der am meisten läuft und (noch) keine Tore schiesst

FC Winterthur Die Transferkampagne des FCW im Sommer war gut – das darf man mittlerweile klar sagen. Fünf der Neuen sind absolute Stammkräfte, vom 34-jährigen Davide Callà bis zum 21-jährigen Remo Arnold, dem Luzerner «Sechser», der so viel läuft wie kein anderer. Mehr...

Eine Niederlage ist noch kein Einbruch

Fussball Der FCW verlor vor 4500 Zuschauern gegen Servette 1:3 – er ist gestolpert beim Anlauf, erstmals seit sechs Jahren alleiniger Leader der Challenge League zu werden. Dem FCW ist eine Reaktion zuzutrauen – wenn er in zehn Tagen als neuer Tabellendritter nach Lausanne fährt. Mehr...

Hitzfelds letzter Titel und Basler Glück

Fussball Zum sechsten Mal treffen sich FCW und FCB morgen im Cup. Noch immer siegten die Basler, mal in einem Final, zweimal in einem Halbfinal auf der Schützenwiese. Es ist – auch – eine Geschichte von Schiedsrichterentscheiden. Mehr...

Noch immer «knipst» der «Knipser» zu selten

Fussball Mit 23 Jahren ist Luka Sliskovic nicht mehr ganz jung. Beim FCW ist er – mit je zwei Toren und Assists in zehn Runden – mittlerweile einer der besten Skorer. Aber der Sprung in die Super League lässt noch auf sich warten – wenn er denn überhaupt gelingt. Mehr...

Zwei Teenager mittendrin

FC Winterthur Der «neue» FCW hat nach einer Startniederlage zweimal überzeugt, und mittendrin sind zwei Teenager: Gabriel Isik als Innen- und Enrique Wild als Linksverteidiger. Der eine schoss schon ein Tor, der andere bereitete eines vor. Mehr...

Die lange Lehre in englischen Strafräumen

Fussball Nach sechs Jahren im Ausland will Raphael Spiegel definitiv Fuss fassen als Torhüter Nummer 1 eines Profiklubs. Die Chance dazu erhält er beim FCW, der ihm einen Zweijahresvertrag gab und unmissverständlich auf ihn setzt. Mehr...

Der Mann fürs Feld und für die Kabine

Fussball Eine Saison wie die letzte wollen sie beim FCW nicht mehr erleben. Davide Callà soll ihnen dabei entscheidende Hilfe leisten. Er ist der Königstransfer dieses Sommers. Er soll das Team als Führungspersönlichkeit auf dem Platz, aber auch in der Kabine stabilisieren. Er nimmt diese Rolle gerne an – sie entspricht ihm. Mehr...

Der FCW zurück aus «Europa»

Fussball Mehr defensive Stabilität und mehr gute Mentalität will der FCW in die neue Saison mitnehmen. Am vergangenen Samstag kehrte er von seinem Trip in die europäische Fussballszene nach Manchester zurück, am kommenden Samstag spielt er in Wil um die ersten Punkte. Mehr...

Die «Hammers» prüfen den «neuen» FCW

Testspiel Es ist ein Testspiel mit Gewicht morgen auf der Schützenwiese: Zwei Wochen vor dem Saisonstart in Wil ist der «neue» FCW zu sehen. Und dies gegen einen Klub aus derberühmten Premier League, West Ham United. Mehr...

Die Offensive justieren

FCW Sechs Wochen Zeit nimmt sich der FCW, die Saison 2018/19 vorzubereiten – die so ganz anders werden soll, ja muss als die vergangene. Zum ersten Training unter Ralf Loose standen 23 Mann auf dem Platz, zwei mehr als erwartet. Mehr...

Die letzte schöne Feier

FCW 1967/68 1967/1968 war ein besonderes Jahr in der Geschichte des FCW – mit der ersten Qualifikation für den Cupfinal und dem souveränen Aufstieg. Der «Landbote» erinnert(e) während der Saison 2017/2018 chronologisch an die Zeit vor 50 Jahren. Mehr...

Der Dortmunder Junge aus dem «Ländle»

Fussball In Dortmund, einer der Fussballhauptstädte Deutschlands, ist Ralf Loose aufgewachsen und fussballerisch sozialisiert worden. Seit 22 Jahren lebt er in Vaduz. Hatte er ein Engagement ausserhalb des «Ländles», pendelte er. Das tut er fortan nach Winterthur, denn er ist der neue Trainer des FCW. Mehr...

Ralf Loose – der Neue auf der Schützi?

FCW Bestätigungen gibts nicht, aber die Indizien legen den Schluss nahe: Der 55-jährige Deutsche Ralf Loose, ehedem Dortmunder Bundesligaprofi und Liechtensteiner Nationalcoach, könnte der neue Trainer des FCW werden. Mehr...

Die letzte Reise mit Livio Bordoli

FCW Es ist eine lange Reise nach Genf für ein Spiel gegen Servette von sehr beschränktem sportlichem Inhalt. Der FCW unternimmt sie heute, und es ist die letzte mit seinem Tessiner Trainer Livio Bordoli. Die Suche nach dessen Nachfolger ist wohl in der entscheidenden Phase. Mehr...

Willens und fähig zur Reaktion

FCW Nach zwei schwachen Halbzeiten in Lausanne leistete sich der FCW in Kriens eine mässige dritte. Aber dann riss er sich zusammen und kehrte das Spiel noch zu einem 2:1-Sieg. Der ist wichtig und der erste in dieser Saison nach einem Rückstand. Mehr...

1:5 und um kein Tor zu hoch

FCW Der FCW hat auch das zweite Spitzenspiel in Folge gegen einen der «Grossen» vom Genfersee verloren. Aufs 1:3 daheim gegen Leader Servette folgte in Lausanne ein 1:5 gegen den Aufstiegsfavoriten Nummer 1. Mehr...

Zum Abschluss ein Lehrstück für die U-21

Fussball 1. Liga Mit einem 2:4 gegen den Aufsteiger Linth 04 beendete die U-21 des FCW ihr Herbstprogramm. In Näfels erhielt sie nochmals eine kleine Lehrstunde. Insgesamt aber fällt die Zwischenbilanz positiv aus. Mehr...

Der Lohn – ein absolutes Spitzenspiel

Der FCW schlug nach einer hervorragenden ersten Halbzeit Rapperswil-Jona 3:2 (2:0) und hielt sich damit in der Spitze der Challenge League. Der Lohn dafür: Am Freitag kommt Servette zum absoluten Topspiel auf die Schützenwiese. Der Zweite empfängt den punktgleichen Ersten. Mehr...

Ein Standard – die knappe Entscheidung

Fussball Der FCW machte im Cup-Achtelfinal gegen den (ehemaligen) Serienmeister FC Basel einen guten Match. Aber er konnte offensiv zu wenig erzwingen und defensiv die entscheidende Szene nicht verhindern: In der 53. Minute schoss Silvan Widmer mit dem Kopf nach einem Eckball das Tor des Tages. Mehr...

«Nur» noch Dritter – und doch zufrieden

Fussball Am Samstag siegte Lausanne, am Sonntag der FC Wil – danach ist der FCW nach 24 Stunden an der Spitze der Challenge League «nur» noch Dritter. Dennoch ist das eine gute Zwischenbilanz – nach elf Runden und dem 2:1 gegen Vaduz am (Freitag-)Abend, als der Wurststand brannte. Mehr...

Ein erster Schritt ist getan

FCW In Aarau beginnt der FCW am Sonntag das zweite Meisterschaftsviertel. Er geht es an gegen den grossen Fehlstarter – und nach neun Runden, in denen er immerhin einen ersten Schritt Richtung zwingend erforderlicher Stabilität tat. Mehr...

Die leidige Geschichte wiederholt sich

FCW Auch im zweiten Anlauf in dieser Saison hat es der FCW nicht geschafft, einem zweiten einen dritten Sieg in der Liga folgen zu lassen. Dieses 0:1 gegen den FC Chiasso war eine noch wesentlich bitterere Pille als das 1:1 gegen den SC Kriens Mitte August. Mehr...

Schon wieder kommt der FCB

Schweizer Cup Mit einem 2:1 in Bellinzona erledigte der FCW seine Pflicht in der 2. Cup-Runde, ohne die Nerven seiner Anhänger zu sehr zu beanspruchen. Dass er es danach in den Achtelfinals mit dem den FC Basel zu tun kommt, ist nichts Neues. Es ist das bereits vierte Treffen mit ihm seit dem Frühjahr 2012. Mehr...

Wie eine wahre Mannschaft

FCW Den Stil, den er beim 3:1 gegen den FC Aarau gezeigt hatte, bestätigte der FCW in Rapperswil-Jona ein erstes Mal. Sein 4:0 gegen die bis dahin verlustpunktlosen St. Galler war in Zahlen wie Leistung überzeugend. Man ist danach geneigt zu sagen: Da kann etwas zusammenwachsen. Mehr...

Noch nichts Neues vor dem Herrn

FCW Die Ansätze, ein «neuer» FCW zu werden oder vielleicht schon zu sein, waren zu sehen. Aber nur genau eine Halbzeit lang. Dann liess die Mannschaft unerklärlich nach und verlor gegen den Nachbarn aus Wil 0:2. Mehr...

Die Saison, die einfach besser sein muss

Fussball Im Wiler Bergholz beginnt für den FCW eine Saison, die eines sein muss: besser als die letzte. Mehr Stabilität und eine bessere Mentalität sind gefordert. Mehr...

Ein gutes Resultat – mit Vorsicht zu geniessen

FCW Ein 3:2 gegen West Ham United ist ein gutes Resultat für den FCW, auch wenn der Gegner aus der Premier League nicht in Bestbesetzung, dafür mit Trainingsrückstand antrat. Es war vor 3500 Zuschauern auch eine gute Leistung. Die miesen Erfahrungen von 2017 brauchen sich ja nicht zu wiederholen. Mehr...

Es muss sehr, sehr viel besser werden

FCW Seit vor sechs Jahren die Zehnerliga eingeführt wurde, war der FCW nie auch nur annähernd so schlecht wie in dieser Spielzeit 2017/18. Er hinterliess auf allen Ebenen einen Eindruck, der dringend verbessert werden muss – sonst muss er sich mit dem Abstieg befassen. Mehr...

Kaum einer genügte

FCW-Noten Der FCW hat die Saison auf dem 9. Rang der Challenge League beendet. Das schwache Abschneiden widerspiegelt sich in den Noten für die Winterthurer Spieler. Mehr...

«Die Mischung stimmt – auf allen Ebenen»

FC Winterthur Oliver Kaiser (39) ist in der zweiten Saison als Sportchef verantwortlich fürs Gedeihen des FCW. Im Gegensatz zur ersten verspricht sie ein Erfolg zu werden. Jedenfalls gingen im ersten Meisterschaftsdrittel die Pläne auf. Mehr...

Der Anspruch, die Überraschung zu werden

FCW Umberto Romano steht mit 44 Jahren, nach erst einem halben Jahr als Chef beim FCW, noch immer am Anfang seiner Karriere als Trainer in einer Profiliga. Also steht er zu Beginn seiner ersten vollen Saison auch ganz persönlich vor einer Bewährungsprobe. Mehr...

«Wir müssen Charakterköpfe holen»

FC Winterthur Nach einer halben Saison als Cheftrainer in der Challenge League zieht Umberto Romano Bilanz – und weist, wie so mancher seiner Vorgänger, auf Mentalitätsdefizite hin. Mehr...

Der Sportdirektor, der nur Meister wurde

Fussball Der FC Basel tritt morgen zum Cup-Halbfinal in Winterthur an. Als haushoher Favorit und nochmals mit seinem Führungsduo, Präsident Bernhard Heusler und Sportdirektor Georg Heitz, das bald abtritt. Mehr...

Stichworte

Autoren