Zum Hauptinhalt springen

Grosser Gemeinderat in WinterthurStrassenwarte ziehen in die Schlossscheune

Bis 2022 baut die Stadt in der Scheune des Schlosses Wülflingen einen neuen Stützpunkt für das Strasseninspektorat ein. Im Gemeinderat stimmte nur die GLP gegen den 1,3-Millionen-Kredit.

Heute wird die ebenfalls denkmalgeschützte Scheune beim Schloss Wülflingen nicht genutzt.
Heute wird die ebenfalls denkmalgeschützte Scheune beim Schloss Wülflingen nicht genutzt.
Archivbild: Heinz Diener

Sie reinigen Strassen und Plätze, leeren Tausende Kübel, kümmern sich um die städtischen Brunnen oder organisieren den Winterdienst. Die Rede ist von den Mitarbeitenden des Strasseninspektorats. In Winterthur tun sie all das von einem zentralen Werkhof und neu sieben Revierstützpunkten aus. Weil jener an der Rappstrasse in Wülflingen schon länger nicht mehr den Ansprüchen genügte, wurde er provisorisch am Rennweg untergebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.