Zum Hauptinhalt springen

Andelfingen Telefonbetrüger ergaunern mehrere tausend Franken

Der Kantonspolizei Zürich ist am Donnerstag ein Telefonbetrug im Bezirk Andelfingen gemeldet worden. Eine angebliche Polizistin erbeutete bei einer Rentnerin mehrere tausend Franken.

Erneut ist eine Rentnerin zwei falschen Polizisten auf den Leim gegangen.
Erneut ist eine Rentnerin zwei falschen Polizisten auf den Leim gegangen.
Keystone (Symbolbild)

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurde am Donnerstag eine 75-jährige Frau aus Andelfingen von einer hochdeutsch sprechenden Frau, welche sich als Polizistin ausgab, telefonisch kontaktiert. Die falsche Polizistin überzeugte sie, dass Täter es auf ihr Erspartes abgesehen hätten.

Fälschlicherweise wähnte sich die Rentnerin in Sicherheit, ging zur Bank, hob dort mehrere tausend Franken Bargeld ab und deponierte es am vereinbarten Ort. Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt im Speziellen in dieser Zeit vor solchen Betrugsmaschen.