Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Philipp LoserTerrorgesetz: Bitte wegschauen

Von der Öffentlichkeit unbemerkt basteln Bundesrat und bürgerliches Parlament an einem Gesetz, das eher zu einer Diktatur passt als zu einer Demokratie.

Aufgepasst vor twitternden Populisten. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, der in seinem Leben wohl noch nie im Manor in Lugano war, aber offensichtlich einen Google-Alert für «Terror» und «Europa» eingerichtet hat, war der Erste.

Noch ehe ein Schweizer Politiker von Belang sich zum Vorfall in Lugano äusserte, hatte Österreichs Kanzler den «islamistischen Terroranschlag» schon «voll und ganz» verurteilt. Noch bevor die Details (Fakten!) zum Angriff der offenbar psychisch gestörten Frau bekannt geworden waren, hatte Kurz den Ton gesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.