Zum Hauptinhalt springen

Psychiatrien in WinterthurTherapie im Ausnahmezustand

Kliniken müssen teilweise schliessen, private Therapeuten können ihre Patienten nicht mehr sehen: Das Angebot zur psychischen Gesundheit steht zu Corona-Zeiten unter Druck – auch in Winterthur.

In der Integrierten Psychiatrie Winterthur haben die Patiententermine wegen der Corona-Pandemie stark abgenommen.
In der Integrierten Psychiatrie Winterthur haben die Patiententermine wegen der Corona-Pandemie stark abgenommen.
Foto: Thomas Aus der Au

Psychiatrische und psychologische Hilfsangebote sollen den Betroffenen helfen, wieder in eine gesunde Normalität zu finden. Doch aktuell herrscht auch in den Winterthurer Kliniken und Praxen der Ausnahmezustand. «Seit Mitte März konnten schätzungsweise 20 bis 30 Prozent weniger Behandlungen durchgeführt werden», sagt Hanspeter Conrad, Spitaldirektor der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürich Unterland (IPW).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.