Zum Hauptinhalt springen

Premier LeagueSchär bei Sieg auf Kurzarbeit, Liverpool zittert sich zu einem Punkt

Der Schweizer Nationalspieler muss lange auf der Bank schmoren – dennoch darf er mit dem Re-Start zufrieden sein. Weniger gut lief es Liverpool.

Darf nur 5 Minuten ran: Fabian Schär, beim Heimsieg gegen Sheffield United.
Darf nur 5 Minuten ran: Fabian Schär, beim Heimsieg gegen Sheffield United.
Getty Images

Das Resultat kam ihm entgegen. Weil Newcastle dank Joelintons Tor in der 78. Minute 3:0 führte, konnte Trainer Steve Bruce die letzten zehn Spielminuten nutzen, um das halbe Team zu tauschen. Bei den fünf Wechseln war auch Fabian Schär dabei. Der Schweizer Innenverteidiger kam in der 85. Minute für Mittelfeldspieler Jonjo Shelvey.

Ursprung des deutlichen Newcastle-Heimsieges war ein Platzverweis: Sheffields Abwehrchef John Egan sah in der 50. Minute seine zweite Gelbe Karte des Spiels, liess sein Team so in Unterzahl weiterspielen. Newcastle nutzte den personellen Vorteil bald aus, in der 55. Minute traf Allan Saint-Maximin zum 1:0, eine Viertelstunde später legte Matt Richie nach. Damit verabschieden sich die Magpies endgültig vom Abstiegskampf, der Vorsprung auf den Tabellen-18. Bournemouth beträgt nun elf Punkte.

Liverpool noch nicht in Topform

Trainer Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen sich bis zum Meistertitel möglicherweise noch etwas länger gedulden. Die Reds (ohne den verletzten Xherdan Shaqiri) kamen am Sonntag im Lokalderby beim FC Everton mit dem früheren Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nur zu einem torlosen Remis. Damit kann Liverpool am kommenden Mittwoch nur dann mit einem Sieg gegen Crystal Palace englischer Fussballmeister werden, wenn Titelverteidiger Manchester am Montagabend nicht gegen den FC Burnley gewinnt. Sollte City gewinnen, könnte die Meisterschaft im direkten Duell zwischen Man City und Liverpool am 2. Juli entschieden werden.

Im ersten Spiel nach der rund dreimonatigen Coronavirus-Pause befand sich Liverpool noch nicht in der Form, die das Team bis zur Unterbrechung der Saison in der Premier League gezeigt hatte. Die Reds entwickelten nur wenige zwingende Chancen. Insgesamt war die Klopp-Elf zwar die spielbestimmende Mannschaft. In der 80. Minute hatten die Reds aber sogar Glück, als Torwart Alisson erst einen Schuss von Evertons Dominic Calvert-Lewin abwehrte und Tom Davies dann im Nachschuss nur den linken Pfosten traf.

Chelsea dreht das Spiel

Auch der FC Chelsea hat sein erstes Premier-League-Spiel nach der Coronavirus-Pause gewonnen und ist damit weiter auf Champions-League-Kurs. Die Blues drehten am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei Aston Villa und besiegten den Aufsteiger mit 2:1 (0:1).

Der kurz zuvor eingewechselte Christian Pulisic (60. Minute) und der Franzose Olivier Giroud (62.) trafen in Birmingham für die Gäste. Aston Villa, das nach der Heimniederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz bleibt, war zunächst durch Kortney Hause (43.) in Führung gegangen. Durch den Sieg im Villa Park festigte Chelsea den vierten Platz und baute den Vorsprung auf den Fünften Manchester United auf fünf Punkte aus.

Verschärft hat sich die Situation für West Ham United. Nach der 0:2-Heim-Niederlage gegen die Wolverhampton Wanderers liegt West Ham nach 30 Spielen auf dem 17. Platz. Für die Gäste erzielte Raul Jimenenz das erste Tor der «Wolves» in der 73. Minute. Pedro Neto sorgte mit einem sehenswerten Treffer für die Entscheidung zum 2:0-Endstand. Die Wolverhampton Wanders ziehen damit mit Manchester United gleich und liegen auf Platz sechs.

Arsenal verliert in letzter Sekunde

Der Neustart in der englischen Meisterschaft ist dem FC Arsenal misslungen. Das Team von Mikel Arteta verliert in Brighton 1:2. Dabei gingen die Gunners in der 68. Minute durch den Treffer des Ivorers Nicolas Pépé in Führung. Nach nur sieben Minuten sorgte Lewus Dunk für den Ausgleichstreffer, ehe Sekunden vor Schlusspfiff Neal Maupay mit seinem Treffer für den Sieg der Gastgeber sorgte.

Watford ringt Leicester einen Punkt ab

Alles sah bereits nach einem Leicester-Sieg aus. Offensivmann Ben Chilwell schoss in der letzten Minute der regulären Spielzeit mit einem strammen Schuss von der linken Strafraumecke die «Foxes» in Führung (90.). In der Nachspielzeit warf aber Watford noch einmal alles nach vorne – und wurde belohnt. Craig Dawson bescherte Watford mit einem Fallrückzieher zum 1:1 (93.) den wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Kurztelegramme

Everton – Liverpool 0:0. – Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (verletzt).

Newcastle United – Sheffield United 3:0 (0:0). – Tore: 55. Saint-Maximin 1:0. 69. Matt Richie 2:0. 78. Joelinton 3:0. – Bemerkung: Newcastle mit Schär (ab 85.). 50. Gelb-Rote Karte gegen Egan (Sheffield/Foul).

Aston Villa – Chelsea 1:2 (1:0). – Tore: 43. Hause 1:0. 60. Pulisic 1:1. 62. Giroud 1:2.

West Ham United – Wolverhampton 0:2 (0:0). – Tore: 73. Raul Jimenenz 0:1. 84. Pedro Neto 0:2.

Watford FC – Leicester City 1:1 (0:0). – Tore: 90. Ben Chilwell 0:1. 93. Craig Dawson 93 1:1.

Brighton – FC Arsenal 2:1 (0:0). – Tore: 68. Nicolas Pépé 0:1. 75. Lewus Dunk 1:1. 95. Neal Maupay 2:1.

Rangliste

1. FC Liverpool 30/83. 2. Manchester City 29/60. 3. Leicester City 30/54. 4. FC Chelsea 30/51. 5. Manchester United 30/46. 6. Wolverhampton Wanderers 30/46. 7. Sheffield United 30/44. 8. Tottenham Hotspur 30/42. 9. Crystal Palace 30/42. 10. FC Arsenal 30/40. 11. FC Burnley 29/39. 12. FC Everton 30/38. 13. Newcastle United 30/38. 14. FC Southampton 30/37. 15. Brighton & Hove Albion 30/32. 16. FC Watford 30/28. 17. West Ham United 30/27. 18. AFC Bournemouth 30/27. 19. Aston Villa 30/26. 20. Norwich City 30/21.

dpa/ets