Zum Hauptinhalt springen

Streit mit ReporterinTrump bricht Pressekonferenz nach «böser Frage» ab

Trotz 80’000 Corona-Toten lobt der US-Präsident weiterhin sein Krisenmanagement. Als eine Journalistin Trumps Strategie kritisch hinterfragt, reisst ihm der Geduldsfaden.

«Fragen Sie China»: US-Präsident Trump will die kritische Frage einer Journalistin nicht beantworten.
Video: Tamedia

US-Präsident Donald Trump brach seine Pressekonferenz am Montag nach einem Streit mit einer asiatisch-amerikanischen Journalistin abrupt ab.

Weijia Jiang, eine Reporterin des Weissen Hauses für CBS News, fragte Trump, wieso er die Anzahl der täglich durchgeführten Coronavirus-Tests als globalen Wettbewerb ansieht, wenn bereits mehr als 80’000 Amerikaner an den Folgen des Virus verstorben sind. «Auf der ganzen Welt sterben Menschen», antwortete der US-Präsident. «Fragen Sie nicht mich. Stellen Sie diese Frage China.»

Jiang wurde in China geboren, wanderte mit ihrer Familie jedoch in die USA ein, als sie zwei Jahre alt war. Auf ihre Frage, wieso Trump gerade ihr sage, sie solle China fragen, antwortete der US-Präsident: «Ich gebe diese Antwort jedem, der eine böse Frage wie diese stellt.»

Sichtlich genervt, weigerte sich der US-Präsident anschliessend, auf eine Frage einer weiteren Journalistin zu antworten, verabschiedete sich abrupt und verliess daraufhin das Sprecherpult.

225 Kommentare
    Jack Stoffel

    Ich habe den Clip angeschaut. Trump zeigt weder Höflichkeit noch Anstand; ist überheblich, unbeherrscht und, das ist das Übelste, rassistisch. Stellen Sie sich vor, Sie hätten dunkle Hautfarbe und er würde Ihnen bei einer ihm nicht genehmen Bemerkung empfehlen, Sie sollten doch nach Afrika gehen und Ihre Fragen dort stellen. Und ich stelle mir vor, ich hätte so einen an meinem Arbeitsplatz in meinem Team und es gäbe ständig solche Zwischenfälle. Nein danke!

    Eines kann ich mit Bestimmtheit sagen: Jeder Chef, unter dem ich während über 40 Jahren Berufskarriere gearbeitet habe, hätte so einem Trump nur ganz kurz zugeschaut und ihn bei der nächsten Gelegenheit rausgeschmissen.