Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Supreme-Court-EntscheidungDonald Trump will trotz Niederlage weiterkämpfen

Will die Wahlniederlage einfach nicht wahrhaben: Donald J. (steht für John) Trump.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Das ist ein skandalöser Justizirrtum»

Der Präsident geht auf die eigenen Leute los

Über 50 juristische Niederlagen

Barr: Keine Beweise für einen Betrug

Trump-Kundgebung in Washington

Enrique Tarrio (Bildmitte), der Vorsitzende der Proud Boys, spricht mit Mitgliedern seiner rechtsextremen Gruppe. Nach der Versammlung vor dem Hotel Harrington in Washington marschierten die Demonstranten zum Freedom Plaza.

SDA/red

167 Kommentare
Sortieren nach:
    Martin Gysin

    Zum Glück ist Trump zu daemlich, aber was er abzieht ist Hochverrat, ist Aufruf zum Bürgerkrieg...das ist durch nichts mehr zu rechtfertigen ... wenn nur noch ein Funke von Rechtsstaatlichkeit bei den Republikanern schlummert, so wird er in den naechsten Tagen abgeführt und eingebuchtet.