Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Demonstranten beim Bundeshaus«Ehe für alle»-Gegner bei Unterschriften-Übergabe gestört

Demonstranten protestieren während der Rede von Anian Liebrand, Koordinator Referendumskomitee, (links) bei der Einreichung der Unterschriften für das Referendum «Nein zur Ehe für alle» in Bern. (12. April 2021)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Gegner sehen «Verfassungsbruch»

Themen ausgeklammert

SDA

78 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Georg J.

    Ich habe schon meine Bedenken bei einer gleichgeschlechtlichen Ehe. Wie wird das im Erbrecht geregelt bei aufgelösten Ehen mit Kindern und leiblichen Vätern ? Wie bei Wittwenrenten (Partnerin einer Frau erhält Wittwenrente, Partner eines Mannes nicht) ? Solange nicht alle - vor allem im Erbrecht, Sozialrecht, Dienstpflicht, Rentenalter usw. gleich behandelt werden lehne ich (als lediger) die gleichgeschlechtliche bzw. jede Ehe ab. Die Demonstranten welche die Unterschriften einreichen gehören hingegen ein paar Tage in den Strafvollzug wegen "Behinderung der Demokratie".