Winterthur

Über 70 Velofahrer in 90 Minuten gebüsst

Rotlicht missachtet, ohne Licht unterwegs und auf dem Trottoir gefahren: Bei einer Kontrolle an der Technikumstrasse in Winterthur hat die Stadtpolizei 73 Velofahrer gebüsst.

«Dure bi Rot»: 35 Velofahrer und 2 Autofahrer wurden gebüsst, weil sie das Rotlicht missachteten.

«Dure bi Rot»: 35 Velofahrer und 2 Autofahrer wurden gebüsst, weil sie das Rotlicht missachteten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

73 Velofahrerinnen und Velofahrer sind am Montagabend in Winterthur bei einer Kontrolle gebüsst worden. Die Polizei stellte die Ordnungsbussen innerhalb von nur 90 Minuten aus.

Die Kontrolle wurde zwischen 17.30 und 19 Uhr an der Technikumstrasse bei den Kreuzungen Graben und Neumarkt durchgeführt. Insgesamt passierten 178 Velofahrer die Kontrollstelle, teilt die Stadtpolizei Winterthur mit.

35 Mal wurde das Rotlicht missachtet, 27 Mal war jemand ohne Licht in der Dunkelheit unterwegs, 11 Mal wurde ein Velofahrer gebüsst, weil er auf dem Trottoir unterwegs war und zwei Velofahrer fuhren ohne Hände am Lenkrad. Neben den Zweiradlenkenden wurden auch zwei Autofahrer gebüsst, weil sie bei Rot übers Lichtsignal fuhren. (far/sda)

Erstellt: 14.11.2017, 16:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare