Zum Hauptinhalt springen

240 tote Fische im Chimlibach in Volketswil

Rund 240 Bachforellen, Alet und Hechte sind im Chimlibach in Volketswil verendet. Die Ursache für das Fischsterben ist unbekannt.

Rund 240 Bachforellen (im Bild), Alte und Hechte sind verendet.
Rund 240 Bachforellen (im Bild), Alte und Hechte sind verendet.
Keystone

Passanten meldeten der Kantonspolizei Zürich, dass sie im Chimlibach in Volketswil mehrere tote Fische gesehen hätten. Erste Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Fischereiaufseher ergaben, dass insgesamt 240 Bachforellen, Alte und Hechte verendet sind.

Die Ursache des Fischsterbens ist zurzeit noch unbekannt und wird abgeklärt, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch