Bezirk Horgen

Kein Schülerschwund bei Internationaler Schule

Eine internationale Schule in Winterthur gab letzte Woche ihre Schliessung bekannt. Die Zurich International School im Bezirk Horgen platzt hingegen aus allen Nähten.

Anders als die internationale Schule in Winterthur hat die ZIS im Bezirk Horgen keine Probleme mit der neuen Regel.

Anders als die internationale Schule in Winterthur hat die ZIS im Bezirk Horgen keine Probleme mit der neuen Regel. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Meldung überraschte letzte Woche: Die International School in Winterthur schliesst ihre Tore. Als Gründe gaben die Verantwortlichen an, dass der Standort zu weit vom Grossraum Zürich entfernt ist. Aber auch, dass seit diesem Schuljahr keine Kinder von Familien aufgenommen werden dürfen, die «dauerhaft in der Schweiz wohnen», Schweizer ebenso wie Ausländer. Grund für die neue Regel ist der Speziallehrplan dieser Schulen, bei dem Deutsch eine Nebenrolle spielt.

Bis zu 30 Prozent der Schüler würden so wegfallen, war aus Winterthur zu hören. Der Paragraf sorgte auch bei der Zurich International School (ZIS, nicht mit der Winterthurer Schule verbunden) vor einigen Jahren für Unmut. Zusammen mit anderen Schulen hatte die ZIS bis vor das Zürcher Verwaltungsgericht dagegen angekämpft. Doch heute zeigt sich Mediensprecherin Urte Sabelus überrascht von den Argumenten aus Winterthur. «Wir wussten ja, dass diese neue Regel kommt, und konnten uns darauf vorbereiten», sagt sie auf Anfrage der ZSZ.

Neuer Fragebogen

Geändert hat sich, dass Eltern einen Fragebogen ausfüllen müssen, in dem sie wahrheitsgetreu beantworten müssen, ob sie dauerhaft in der Schweiz wohnen. Wenn es bei der ZIS überhaupt einen Rückgang bei den Schülerzahlen wegen der neuen Regel gegeben habe, sei dieser «marginal» gewesen, sagt Sabelus. Sicher sei es ein Vorteil, dass die Standorte in Wädenswil, Adliswil und Kilchberg im Grossraum Zürich liegen. «Hier ist die Expat-Gemeinschaft besonders gross», erklärt die Mediensprecherin. An dieser habe sich die ZIS immer orientiert, nicht an Schweizer Schülern.

Schliessung in Baden

Erfahrung mit Schliessungen hat aber auch die ZIS. Den Standort Baden wird sie zum Ende dieses Schuljahres schliessen. Das liegt in erster Linie daran, dass das Schülerpotenzial zu klein war. Ein Grossteil dieser Schüler wird ab dem neuen Schuljahr im Bezirk Horgen die ZIS besuchen. Der Platz reiche für die zusätzlichen Schüler knapp aus, sagt Urte Sabelus.

Nach wie vor verzeichnet die ZIS Wartelisten. Von Schliessungsgefahr kann bei der ZIS also keine Rede sein. Und im Dietlimoos in Adliswil wartet die Schule immer noch auf den Ausbau, der wegen der Kulturlandin¬itia¬ti¬ve verschoben werden musste. Unter anderem soll dort eine Dreifachturnhalle entstehen. (landbote.ch)

Erstellt: 03.06.2015, 14:37 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!