Zum Hauptinhalt springen

Abschied von Seelöwen: Knie setzt neu auf Hundeshows

Im Oktober finden in Knies Kinderzoo die letzten Shows mit «Che» und Co. statt. Die Seelöwen reisen danach in südliche Gefilde. Im Otarium-Neubau werden künftig Hunde und Pferde das Publikum unterhalten.

Der geplante Neubau im Herzen von Knies Kinderzoo: In der Manege sind unter anderem Hundeshows der Tierdresseurin Rosi Hochegger geplant.
Der geplante Neubau im Herzen von Knies Kinderzoo: In der Manege sind unter anderem Hundeshows der Tierdresseurin Rosi Hochegger geplant.
Visualisierung/PD

Der Tag, an dem sie ihre letzten Pirouetten am Beckenrand drehen, ist gesetzt: Am 31. Oktober dieses Jahres werden die drei Seelöwen Che, Lupe und Pauline im Kinderzoo Rapperswil zum letzten Mal ihre Kunststücke für die Besucher aufführen. Auf kurz nach vier Uhr nachmittags ist die finale Show angesetzt, danach ist Schluss – Schluss mit den Seelöwen, oder genauer gesagt: den Mähnenrobben, wie sie korrekterweise heissen. Knies Kinderzoo stellt die Haltung der Meeressäuger zum Ende der Saison 2019 ein. Dies teilte Franco Knie sen., Gesamtverantwortlicher von Knies Kinderzoo, am Donnerstag an einer Medieninfo mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.