Zum Hauptinhalt springen

Bagger-Malheur behindert Flugbetrieb

Ein Baggerfahrer hat auf einer Baustelle im Flughafen Zürich am Mittwochmorgen eine Stromleitung touchiert. Es kam zu einem kurzen Stromunterbruch – mit weitreichenden Folgen.

Wegen des Stromunterbruchs hatten am Mittwochmorgen am Flughafen Zürich sechs Flüge Verspätung – weil die Gepäckbänder nicht mehr liefen.
Wegen des Stromunterbruchs hatten am Mittwochmorgen am Flughafen Zürich sechs Flüge Verspätung – weil die Gepäckbänder nicht mehr liefen.
Symbolbild, Keystone

Kleine Missgeschicke haben manchmal grosse Auswirkungen. Diese Erfahrung musste ein Baggerführer auf einer Baustelle innerhalb des Flughafenareals am Mittwochmorgen machen. Um 07.49 Uhr touchierte die Schaufel des Baggers aus Versehen ein Stromkabel. Daraufhin kam es zu etwas, was Flughafen-Mediensprecherin Raffaela Stelzer als «kurzen Zwick» bezeichnet. Bedeutet: Es kam zu zwei Stromunterbrüchen, die je etwa eine Sekunde dauerten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.