Zum Hauptinhalt springen

Einbeinig auf der Autobahn bei Mettmenstetten unterwegs

Ein Lastwagenfahrer ist nach Ansicht der Polizei «etwas gar lässig» auf der A1 bei Mettmenstetten unterwegs gewesen. Während der Fahrt hielt er sein linkes Bein in die Höhe und war «damit nicht mehr reaktionsfähig».

Polizisten mussten einen Lastwgenfahrer büssen, weil dieser sein linkes Bein am falschen Ort positioniert hatte (Symbolbild).
Polizisten mussten einen Lastwgenfahrer büssen, weil dieser sein linkes Bein am falschen Ort positioniert hatte (Symbolbild).
Keystone

Eine zivile Patrouille der Zuger Polizei hat am Mittwoch kurz nach 11 Uhr auf der Autobahn A4 bei Mettmenstetten einen 28-jährigen rumänischen Lastwagenfahrer mit unkonventionellem Fahrstil beobachtet.

In voller Fahrt stützte er sein linkes Bein über dem Armaturenbrett an der A-Säule ab. Folglich befanden sich die beiden Beine nicht ordnungsgemäss im Bereich der Pedale, und der Mann war damit nicht mehr reaktionsfähig, wie es im Polizeicommuniqué vom Donnerstag heisst.

Die Zuger Polizei hielt den Wagen an. Nach Bezahlung eines Bussendepositums durfte der Lenker seine Fahrt fortsetzen.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch