Zum Hauptinhalt springen

Fächerrochade bei den Berufsschulen

Der Bildungsrat legt einen Lösungsvorschlag vor, der den Standortwirrwar bei den Berufsschulfächern und einen Viertel verringert und die Kompetenzen der 29 Berufsschulen bündelt.

Lehrlinge an einer Berufsschule, die einen Eisbohrer entwickelt haben. Neu sollen Berufsschulen zu Kompetenzzentren werden.
Lehrlinge an einer Berufsschule, die einen Eisbohrer entwickelt haben. Neu sollen Berufsschulen zu Kompetenzzentren werden.
Doris Fanconi

Seit mehreren Jahren arbeitet das Amt für Mittelschulen und Berufsbildung (MBA) daran, Ordnung ins Fächerangebot der Berufsschulen im Kanton Zürich zu bringen. An den 29 Berufsschulen werden an 43 Standorten 200 Berufsfächer unterrichtet - gleiche Fächer also an mehreren Standorten. Die Zuteilung der Berufe ist historisch gewachsen und daher etwas chaotisch. Doppelspurigkeiten und Mehraufwand sind die Folge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.