Zürich

Führung der Zürcher GLP tritt zurück

An der Spitze der GLP das Kantons Zürich werden zwei Positionen frei: Thomas Maier tritt nach zehn Jahren als Präsident zurück, Judith Bellaiche gibt ihr Amt der Vizepräsidentin nach zwei Jahren ab.

Der ehemalige Nationalrat Thomas Maier tritt nach zehn Jahren als Präsident der Zürcher GLP zurück.

Der ehemalige Nationalrat Thomas Maier tritt nach zehn Jahren als Präsident der Zürcher GLP zurück. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Geschäftsleitung der Partei hat eine Findungskommission eingesetzt. In dieser nehmen die frühere Ständerätin Verena Diener, Nationalrätin Tiana Moser und Kantonsrat Benno Scherrer Einsitz, wie die GLP am Dienstag mitteilte. Das neue Präsidium wird an der Mitgliederversammlung vom 20. November gewählt.

Die GLP habe sich in den vergangenen zehn Jahren «professionalisiert, stark verbreitert und in der Zürcher Politlandschaft etabliert», würdigt die Partei den abtretenden Präsidenten in der Mitteilung. Die Wahlerfolge seien unter Maier nicht nur konsolidiert worden - diese hätten dank dem Erringen verschiedener Exekutivsitze «auch eine neue Qualität erreicht».

Gleichzeitig tritt auch die Kilchberger Kantonsrätin Judith Bellaiche von ihrem Amt als Zürcher GLP-Vizepräsidentin zurück. Bild: Archiv Sabine Rock. (pst/sda)

Erstellt: 10.07.2018, 12:06 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare