Flughafen

Grosser Empfang für Luca Hänni in Zürich

ESC-Held Luca Hänni ist zurück aus Israel. Er wurde am Sonntagabend am Flughafen Zürich von zahlreichen Fans begeistert empfangen.

ESC-Teilnehmer Luca Hänni ist am Sonntagabend in die Schweiz zurückgekehrt. «Ich bin immer noch total geflashed» sagt er beim Empfang am Flughafen Zürich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Luca Hänni hatte der Schweiz mit dem 4. Platz das beste Ergebnis an einem Eurovision Song Contest seit 26 Jahren beschert. Am Flughafen wurde er von über hundert kreischenden Fans in Empfang genommen. Einige nutzten die Gelegenheit, um mit Hänni für ein Selfie zu posieren. Im Interview mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bezeichnete Hänni seinen Zustand als «geflasht»; er sei mega glücklich. Er freue sich darüber, seit vielen Jahren die beste Platzierung für die Schweiz geschafft zu haben.

Der Erfolg in Tel Aviv habe ihm etwa 90'000 neue Follower auf Instagram beschert, sagte Hänni weiter. Nun freue er sich auf ein paar Tage Ruhe und dann auf die Tournee, die ab Herbst geplant ist.

Hänni musste mit seinem Song «She Got Me» im Final in Tel Aviv nur dem niederländischen Sieger Duncan Laurence sowie Italien und Russland den Vortritt lassen. Zuletzt hat der Tessiner Sänger Selbater im Jahr 2014 den Einzug in den Final geschafft.

Dass es Luca Hänni weit schaffen würde, hat sich schon länger abgezeichnet. Der Jubel und die Unterstützung in den Tagen vor dem Wettbewerb waren riesig. Hännis Erfolg wurde auch im Bundeshaus zur Kenntnis genommen: Aussenminister Ignazio Cassis beglückwünschte ihn am Sonntag via Twitter für den «fantastischen vierten Platz». Die bernische Finanzdirektorin Beatrice Simon freute sich, dass Luca Hänni den Kanton Bern «ausgezeichnet vertreten» habe.

Im Interview mit dem Schweizer Fernsehen kurz vor der Finalsendung erzählte Hänni von spürbarer Freude von allen Seiten. «Sogar mein Oberstufenlehrer hat sich bei mir gemeldet», sagte er.

2012 wurde der damals 17-jährige Hänni jüngster Gewinner der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS). Im gleichen Jahr wurde der Uetendorfer gar prominentester Schweizer im Internet, und enttrohnte dabei Tennis-As Roger Federer. Im Herbst 2014 orientierte sich Hänni sowohl privat wie beruflich neu: er zog er von zu Hause aus und reiste kurz darauf für Aufnahmen für ein neues Album in die USA. Im März 2019 wurde bekannt, dass der Berner Sänger die Schweiz am diesjährigen ESC in Tel Aviv vertritt. Im Gepäck sein Gute-Laune Song «She Got Me». Der Rest der Geschichte ist bekannt. Die gute Laune bleibt. (far/sda)

Erstellt: 20.05.2019, 07:55 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!