Zum Hauptinhalt springen

Handwerker entgehen Feuer nur knapp

Am Donnerstag hat das Dach einer Klotener Industriehalle gebrannt. Die Handwerker, die das Gebäude sanierten, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.
Keystone

Am Donnerstagnachmittag geriet aus noch unbekannten Gründen das Flachdach einer Klotener Industriehalle in Brand. Wie die Kapo am Freitag in einer Mitteilung schreibt, führte das Feuer dazu, dass eine Gasflasche explodierte. Die Arbeiter, die an diesem Nachmittag auf dem Dach mit Sanierungsarbeiten beschäftigt waren, entgingen dem Feuer und der anschliessenden Explosion nur knapp. Ein aufmerksamer Passant hatte die Handwerker auf den Rauch im Gebäude aufmerksam gemacht, weshalb sie das Haus rechtzeitig verlassen konnten.

Die sofort ausgerückte Feuerwehr löschte die Flammen rasch. An der Industriehalle sowie an umliegenden Gebäuden und Fahrzeugen entstand Sachschaden von schätzungsweise 100'000 Franken. Die genaue Ursache des Feuers steht noch nicht fest und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch