Zürich

«Ich verliebte mich in ihre Stimme»

Im Theater am Hechtplatz feiert Michael von der Heide sein Bühnenfest – mit den grossen Hits von Paola, aber auch mit Trouvaillen, Neuem und Überraschendem.

Michael von der Heide tritt ab Mai im Theater am Hechtplatz auf.

Michael von der Heide tritt ab Mai im Theater am Hechtplatz auf. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ihr neues Album heisst «Paola». Womit hat Sie die Schweizer Sängerin als kleiner Bub nachhaltig beeindruckt?
Michael von der Heide: Vor genau 36 Jahren, am 19. April 1980, sass ich mit meinen Eltern vor dem Fernseher. Samstagabend – ich frisch gebadet im orangen Frottee-Pyjama. Es lief der «Eurovision de la Chanson». Paola vertrat die Schweiz mit «Cinéma», und ich verliebte mich während ihres Auftritts in ihre Stimme, ihr Strahlen und ihre Eleganz. Damals beschloss ich, auch Sänger zu werden. Es war ein Moment der Inspiration oder, wie ich auch gerne sage, mein Erweckungs­moment.

Es ist doch eher ungewöhnlich, dass ein Musiker sein 25-Jahr-Bühnenjubiläum mit einer Hommage – und dann noch an eine «lebende» Musikerin – feiert.
Das Interessante ist, dass Paola sich exakt vor 25 Jahren von der Showbühne verabschiedete. Grund genug, zu feiern. Die Idee hatte Dominik Flaschka (Direktor Theater Hechtplatz, Regisseur von u.?a. «Mein Name ist Eugen» oder «Ewigi Liebi»). Ich fing natürlich sofort Feuer und bat um Paolas Segen. Also arbeite ich seit drei Jahren mit grosser Freude an diesem Paola-Projekt – Album und Bühnenshow.

Ich bat um Paolas Segen.Michael von der Heide

War es schwierig, aus dem Füllhorn an Paola-Songs – früher war es üblich, Welthits zu covern und einzudeutschen (auch von Paola) – eine Auswahl zu treffen?
Das Lied «Wie du» von Simon & Garfunkel hörte ich als Kind erst von ihr und dachte, es sei das Original. Natürlich habe ich meinen persönlichen Favoriten, ihre Hits gewählt, aber auch solche aus den verschiedenen Karrieredekaden zwischen den 60er- und 80er Jahren. Klar, auch Lieder, die zu mir passen, und diese so arrangiert/produziert, wie ich sie fühle.

Auf der CD findet man zwei Duette. Das 1998 in der TV-Show «Benissimo» performte «Blue Bayou» und «Wo ist das Land?», eine Aufnahme aus dem Jahr 1972, die Sie digitalisiert und Ihren Gesangspart dazugeschnitten haben. Hätten Sie nicht lieber aktuell ein neues Duett mit Paola eingesungen?
Vor 25 Jahren gewann ich meinen ersten Talentwettbewerb, und Paola zog sich aus dem Rampenlicht zurück. 1998 trat ich in der Musiksendung «Takito» von Sandra Studer auf. Sie fand, ein Duett mit Paola wäre doch toll. Wenige Tage später bekam ich dafür eine Anfrage. So kehrte Paola extra für die Spezialversion von «Blue Bayou» auf die Bühne zurück. Für das Programm im Theater am Hechtplatz hat sie mich mit vielerlei Material unterstützt. Natürlich habe ich es offengelassen, miteinander zu singen – sollte sie dennoch «der Hafer stechen»?... ()

Erstellt: 26.04.2016, 13:29 Uhr

Infobox

Paola und Michael von der Heide feiern in diesem Jahr ein grosses Jubiläum. Die erfolgreiche Schweizer Sängerin hat sich vor einem Vierteljahrhundert aus dem Showbusiness zurückgezogen. Zum selben Zeitpunkt wagte der ebenfalls aus Amden im Kanton St.?Gallen stammende Michael von der Heide den Sprung auf die Bretter, die ihm bis heute die Welt bedeuten. Zu seinem 25-Jahr-Bühnen­jubiläum macht er sich gleich das allergrösste Geschenk: ein ganzes Album mit 16 Songs als Hommage an seine erste ganz grosse musikalische Liebe.

Michael von der Heide – «Paola»
4.–22. Mai, 20 Uhr (Sonntag, 17 Uhr).

Theater am Hechtplatz, Zürich.
Info: www.theaterhechtplatz.ch.
Tickets: Telefon 044 415 ?15 ?15.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!