Zum Hauptinhalt springen

Kanton Zürich erlässt Besuchsverbot in allen Spitälern und Heimen

Sämtliche Spitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen im Kanton Zürich dürfen nur noch in Ausnahmefall besucht werden. Das gilt ab Freitag und vorerst bis zum 30. April.

Das Universitätsspital Zürich (USZ) hat das Besuchsverbot zuerst kommuniziert. Es gilt ab Freitag aber für sämtliche Spitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen im Kanton Zürich.
Das Universitätsspital Zürich (USZ) hat das Besuchsverbot zuerst kommuniziert. Es gilt ab Freitag aber für sämtliche Spitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen im Kanton Zürich.
Keystone

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat am Donnerstagabend ein Besuchsverbot für sämtliche Spitäler im Kanton verfügt.

Allen Personen ist es untersagt, Patientinnen und Patienten in einem Spital zu besuchen. Die Spitaldirektion kann für einzelne Patientengruppen in sachlich begründeten Fällen generell oder im Einzelfall Ausnahmen bewilligen. Das gilt beispielsweise für Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden, palliativen Patientinnen und Patienten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.