Zum Hauptinhalt springen

Kanton Zürich erzielt ein Plus von 566 Millionen Franken

Zum vierten Mal in Folge ist die Zürcher Kantonsrechnung viel besser ausgefallen als budgetiert.

Finanzdirektor Ernst Stocker kann ein sehr gutes Rechnungsjahr 2019 präsentieren.
Finanzdirektor Ernst Stocker kann ein sehr gutes Rechnungsjahr 2019 präsentieren.
Archiv Sabrina Bobst

Der Kanton Zürich erzielte für das Jahr 2019 ein Plus von 566 Millionen Franken. Das sind 147 Millionen mehr als angenommen.

Die Gründe für den guten Abschluss sind sprudelnde Steuererträge der Unternehmen, ein erheblicher Mehrertrag aus der Bundessteuer und eine doppelt so hohe Gewinnausschüttung der Nationalbank, wie der Kanton am Freitag mitteilte. Dieser Ertragsüberschuss helfe, den Staatshaushalt mittelfristig stabil zu halten, obwohl sich in den kommenden Jahren hohe Belastungen und Defizite abzeichnen würden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch