Zum Hauptinhalt springen

Kleine Biester auf dem Vormarsch

In den letzten Jahren haben sich Bettwanzen stark ausgebreitet. Oft werden sie im Reisegepäck mit nach Hause geschleppt.

Die Bettwanze krabbelt über Knöchel, Arm oder Nacken, um mit ihrem Rüssel durch die Haut zu dringen und bis zu 15 Minuten lang Blut abzusaugen.
Die Bettwanze krabbelt über Knöchel, Arm oder Nacken, um mit ihrem Rüssel durch die Haut zu dringen und bis zu 15 Minuten lang Blut abzusaugen.
pd

Die Bettwanze ist kaum zu fassen. Erst wenn sich der Mensch schlafen gelegt hat, kriecht sie aus ihrem Versteck und krabbelt über Knöchel, Arm oder Nacken, um mit ihrem Rüssel durch die Haut zu dringen und bis zu 15 Minuten lang Blut abzusaugen. Den Stich nimmt man nicht wahr. Bis man aufwacht, hat sich das – vollgesogen bis zu einem Zentimeter lange – Biest längst in eine Ritze zurückgezogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.