Zum Hauptinhalt springen

Mann stirbt auf der A1

Ein Autolenker hat am Dienstagnachmittag auf der A1 in Zürich einen Verkehrsunfall verursacht. Die Polizei vermutet ein medizinisches Problem.

Das Unfallauto kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.
Das Unfallauto kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.
Google Maps

Ein 59-jähriger Mann fuhr am Dienstag um 15 Uhr 15 mit seinem Wagen auf dem Überholstreifen Richtung St.Gallen. Auf der Höhe der Einfahrt Seebach kollidierte er seitlich mit dem Lastwagen eines 55-jährigen Chauffeurs. Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei geriet sein Personenwagen anschliessend nach rechts, wo er im Wiesenbord mit einer Signaltafel kollidierte.

Dann fuhr das Auto auf den Normalstreifen zurück, wo es mit dem Lieferwagen eines 31-Jährigen zusammenstiess, ehe es an der Mittelleitplanke zum Stillstand kam. Trotz Reanimationsbemühungen verstarb der Lenker noch auf der Unfallstelle. Die Polizei geht davon aus, dass ein medizinisches Problem des 59-Jährigen der Auslöser für den Unfall war. Wegen des Unfalls musste die A1 kurzzeitig und die Einfahrt Seebach bis kurz vor 19 Uhr gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch