Zum Hauptinhalt springen

Mehr arbeitslose Jugendliche im Kanton

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich ist im Juli stabil bei 2 Prozent geblieben. Allerdings gab es wie immer im Sommer etwas mehr arbeitslose Jugendliche, weil Schulzeit und Ausbildungsverhältnisse enden.

Mehr Jugendliche bei den RAVs: Gegenüber dem Vormonat haben vor allem unter 20-Jährige keine Arbeit gefunden oder diese verloren.
Mehr Jugendliche bei den RAVs: Gegenüber dem Vormonat haben vor allem unter 20-Jährige keine Arbeit gefunden oder diese verloren.
Keystone

Ende Juli waren 17'167 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet. Das waren 285 Personen mehr als im Vormonat, wie das Amt für Arbeit am Freitag mitteilte. Von den 17'167 Arbeitslosen waren 867 unter 20 Jahre alt. Im Vormonat waren erst 463 Jugendliche arbeitslos gemeldet. Einen Rückgang bei der Arbeitslosigkeit gab es im Juli bei saisonal geprägten Branchen, etwa im Bau- und im Gastgewerbe.

In den kommenden Monaten dürfte sich der Arbeitsmarkt positiv entwickeln. Mit Ausnahme der Industrie, die weiterhin von der schleppenden Weltwirtschaft gebremst wird, plant eine Mehrheit der Schweizer Unternehmen, die Beschäftigung weiter zu erhöhen. Auch in der Region Zürich sind die Unternehmen auf Wachstumskurs.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch