Zum Hauptinhalt springen

Missionare passen Musical-Besucher ab

In Zürich spielt das Musical «The Book of Mormon». Das satirische Stück mokiert sich über die Mormonenkirche. Deren Zürcher Ableger reagiert darauf auf seine eigene Weise.

Die andere Seite: Auf dem Parkplatz gegenüber dem Theater 11 werben die Mormonen für ihre Kirche.
Die andere Seite: Auf dem Parkplatz gegenüber dem Theater 11 werben die Mormonen für ihre Kirche.
Fabio Lüdi

Zum ersten Mal in seiner achtjährigen Geschichte gastiert das Broadway-Muscial «The Book of Mormon» in Zürich. Im satirischen Stück kommt die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, bekannt als Mormonenkirche, schlecht weg.

Mehr als zwei Stunden lang lacht das Publikum über die Missionare der Kirche, deren Gründer, Glauben und Lehren – und trifft beim Verlassen des Theater 11 auf tatsächliche Kirchen-Missionare. Die sind aber nicht da, um gegen die Aufführung zu protestieren. Sie verteilen den Besuchern das Buch Mormon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.