Zum Hauptinhalt springen

Pestizid-Werte im Grundwasser beunruhigen

29 von 92 Messungen in Grundwasserfassungen zeigten erhöhte Werte für Pestizidrückstände. Jetzt ist bekannt, welche Gemeinden wie stark betroffen sind.

Einige Gemeinde schützen ihr Trinkwasser, indem sie mit Pestizid belastete Grundwasserfassungen vom Netz nehmen.
Einige Gemeinde schützen ihr Trinkwasser, indem sie mit Pestizid belastete Grundwasserfassungen vom Netz nehmen.
Urs Baumann

Einfach den Hahn aufdrehen und qualitativ hochwertiges Trinkwasser geniessen; in der Schweiz eine Selbstverständlichkeit und ein Privileg. In letzter Zeit dürfte sich manch einer fragen, wie lange dies noch gilt.

Das Stichwort heisst Chloro­thalonil. Das Fungizid wurde in den 1970er-Jahren zugelassen. Es soll Gemüse, Getreide, Trauben und Zierpflanzen vor Pilzkrankheiten schützen. Chlorothalonil gilt als krebserregend. Einmal eingesetzt, lässt sich der Wirkstoff nicht im Wasser nachweisen. Anders sieht es mit seinen Abbauprodukten aus, wie sich kürzlich zeigte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.