Zum Hauptinhalt springen

Pistole mehrmals auf offener Strasse abgefeuert

Am Freitagabend feuerte ein Mann bei einem Streit im Langstrassenquartier mehrere Schüsse ab. Die Polizei sucht nach einem Beteiligten.

Polizisten sichern den Tatort.
Polizisten sichern den Tatort.

Kurz nach 21 Uhr kam es am Freitag bei der Verzweigung Langstrasse/Hohlstrasse zu einem Streit zwischen zwei Männern, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilt. Einer der beiden zog plötzlich eine Faustfeuerwaffe und bedrohte seinen Kontrahenten damit. Die Begleiterin des Bewaffneten stellte sich zwischen die Streitenden und wollte schlichten.

Nach einem Knall flüchtete der unbekannte Bedrohte auf der Hohlstrasse in Richtung Bäckeranlage. Der Mann mit der Waffe schoss mehrmals auf den Flüchtenden und entfernte sich dann, zusammen mit der Frau, vom Tatort.

Beteiligter ist unbekannt

Unweit des Tatorts konnte die Polizei das Paar anhalten und verhaften. Beide wurden für weitere Abklärungen in eine Polizeiwache gebracht. Die unbeteiligte 37-Jährige wurde nach der Befragung wieder entlassen. Der mutmassliche Schütze, ein 41-jähriger Mann, wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Der flüchtige Mann ist nach wie vor unbekannt. Ob er durch die Schüsse verletzt wurde, ist ebenfalls nicht klar. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 30-jährig, etwa 170 cm gross, trug schwarze Hosen und eine schwarze Bomberjacke mit einer weissen Aufschrift auf dem Rücken, spricht Schweizerdeutsch. Die Polizei nimmt Zeugenberichte via Tel. 044 247 22 11 entgegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch