Zum Hauptinhalt springen

Polizei zieht betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr

Die Kantonspolizei hat in der Nacht auf Freitag in den Bezirken Meilen und Hinwil Kontrollen durchgeführt. Sieben Autolenker waren betrunken unterwegs.

Gleich sieben Fahrzeuglenker sind in der Nacht auf Freitag beim Alkoholtest in den Bezirken Meilen und Hinwil durchgefallen.
Gleich sieben Fahrzeuglenker sind in der Nacht auf Freitag beim Alkoholtest in den Bezirken Meilen und Hinwil durchgefallen.
Symbolbild, Keystone

Bei nächtlichen Kontrollen in den Bezirken Meilen und Hinwil sind der Kantonspolizei Zürich und der Kommunalpolizei Rüti auffallend viele Lenker ins Netz gegangen, die eigentlich gar nicht mehr ans Steuer hätten sitzen dürfen.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, fanden die Kontrollen in der Zeit von 20 bis 04 Uhr an verschiedenen Orten in den genannten Bezirken statt. Dabei wurden mehrere Dutzend Fahrzeuge und deren Lenker eingehend kontrolliert. Zwei Personen wurden wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz verhaftet. Fünf Kontrollierte waren wegen Zustellungen von Verfügungen ausgeschrieben. Weiter lenkten sieben Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug in alkoholisiertem Zustand, davon mussten vier ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Gegen alle wird an die Untersuchungsbehörden rapportiert werden. 13 Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz wurden mit Ordnungsbussen geahndet und bei 21 Fahrzeugen mussten technische Mängel beanstandet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch