Zum Hauptinhalt springen

Roger Köppel bleibt auf Platz 17

Ein Antrag, Roger Köppel auf der SVP-Liste für die Nationalratswahlen zulasten Hans Fehrs auf den 4. Platz zu verschieben, blieb an der DV ohne Chance.

Christoph Blocker (links) spricht an der Nominationsversammlung der SVP mit Roger Köppel.
Christoph Blocker (links) spricht an der Nominationsversammlung der SVP mit Roger Köppel.
Keystone

Nachdem Kantonalparteipräsident Alfred Heer in einer flammenden Rede dargelegt hatte, weshalb die SVP an den Wahlen im Herbst mehr Sitze im Nationalrat gewinnen müsse, ging es richtig zur Sache. 304 Delegierte hatten sich am Donnerstagabend im Volketswiler Kultur- und Sportzentrum Gries eingefunden, um die Liste für die Nationalratswahlen zu verabschieden. Urs Fehr, Präsident der SVP der Stadtzürcher Kreise 7/8, beantragte, Roger Köppel von Platz 17 auf Platz 4 zu verschieben. Der in Küsnacht wohnhafte Köppel sei ein hervorragender Rhetoriker. «Er ist das Trumpf-Ass auf unserer Liste», sagte Urs Fehr. Als solches gehöre er weiter nach vorn. Hans Fehr müsse im Gegenzug auf Platz 17 rutschen. Urs Fehr verlangte eine geheime Abstimmung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.