Zum Hauptinhalt springen

Rucksack-Verbot am Rolling Stones-Konzert

Eine Folge der jüngsten Terroranschläge von Paris und Manchester: An gewissen Zürcher Grossanlässen werden keine grossen Taschen oder Rucksäcke zugelassen. Betroffen sind auch die Besucher des Rolling Stones-Konzert von Mittwochabend.

Wer einen Rucksack oder grosse Tasche hat muss draussen bleiben: Beim Rolling-Stones-Konzert von morgen Abend gilt ein generelles Verbot von Gepäckstücken, die grösser als max. A5 sind.
Wer einen Rucksack oder grosse Tasche hat muss draussen bleiben: Beim Rolling-Stones-Konzert von morgen Abend gilt ein generelles Verbot von Gepäckstücken, die grösser als max. A5 sind.
Symbolbild, Keystone

Wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilt, dürfe aufgrund der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen bei Grossanlässen keine Gepäckstücke die grösser als max. A5 sind (ca. 15 x 21 cm) ins Stadion mitgenommen werden. Dies gelte auch am Rolling Stones-Konzert von Mittwochabend. Personen, die grössere Taschen, Rucksäcke usw. mit sich führen, werden damit nicht ins Stadion gelassen und müssen die Gepäckstücke vorübergehend ausserhalb des Stadions abgeben.

Des Weiteren können die verschärften Eingangskontrollen auch zu längeren Wartezeiten vor dem Stadion führen, warnt die Polizei. Konzert-Besuchern wird deshalb geraten, sich frühzeitig am Eingang einzufinden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch