Zum Hauptinhalt springen

SBB entfernt Abfalleimer aus Abteilen der Zürcher S-Bahn

Die SBB entfernt derzeit die Abfalleimer in den Abteilen der Zürcher S-Bahn. Die Abfalleimer im Eingangsbereich bleiben bestehen. Eine Ausweitung der Massnahme auf alle S-Bahnzüge der SBB wird noch geprüft.

Vorerst sind nur die Zürcher S-Bahnen von den Massnahmen betroffen.
Vorerst sind nur die Zürcher S-Bahnen von den Massnahmen betroffen.
Symbolbild, Keystone

Hintergrund für die Massnahme sind offenbar die veränderten Anforderungen. «Die Abfalleimer in den Abteilen wurden für Bonbonpapierli konzipiert», sagte SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte einen entsprechenden Artikel der Zeitung «Schweiz am Sonntag»

Heute hätten Passagiere Petflaschen und Essen für unterwegs in entsprechenden Verpackungen dabei. «Nach einer Petflasche ist der Abfalleimer aber bereits voll.» Der Abbau erfolgt in allen Wagen der ersten und zweiten Generation der S-Bahn-Züge. Die Wagen der neusten Generation sind bereits ohne Abteilungseimer ausgestattet worden.

Die Reisenden würden durch die Entfernung der Abfalleimer mehr Beinfreiheit gewinnen. Weil in der ersten Klasse grosszügigere Platzverhältnisse herrschen, bleiben die Kübel dort bestehen.

«Die Leute nehmen ihre Abfälle zunehmend mit», sagte Pallecchi. Dies zeige sich auch in der Bilanz der Recycling-Stationen, die seit November 2014 an grösseren Bahnhöfen installiert wurden. Insgesamt wurden bislang rund 900 Tonnen Wertstoffe recycelt.

SDA/past

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch