Wintereinbruch

75 Unfälle im Schneetreiben

Der erste grosse Wintereinbruch im Flachland sorgte für rutschige Strassen. Im Kanton Zürich kam es zu 75 Verkehrsunfällen, am Flughafen Zürich-Kloten zu Verspätungen.

Schweizweit kam es zu über 100 Verkehrsunfällen nach dem Wintereinbruch im Flachland. In Rapperswil-Jona (Bild) kam ein 72-jähriger Autofahrer auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen. Der Wagen überquerte die Fahrbahn und rutschte in einen Abhang. Der Lenker zog sich leichte Schürfungen zu.

Schweizweit kam es zu über 100 Verkehrsunfällen nach dem Wintereinbruch im Flachland. In Rapperswil-Jona (Bild) kam ein 72-jähriger Autofahrer auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen. Der Wagen überquerte die Fahrbahn und rutschte in einen Abhang. Der Lenker zog sich leichte Schürfungen zu. Bild: Kapo St. Gallen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Temperaturen um den Nullpunkt und der erste grosse Schneefall im Flachland haben am Samstag für prekäre Verhältnisse auf den Strassen geführt. Schweizweit ist es deswegen zu über 100 Verkehrsunfällen gekommen. Alleine bei der Kantonspolizei Zürich trafen gemäss «20 Minuten» 75 Meldungen zu Unfällen ein, die aber in den meisten Fällen glimpflich verlaufen sind. Niemand wurde schwer verletzt.

Spektakuläre Unfälle in Wil und Regensdorf

So kam es beispielsweise auf der Wehntalerstrasse bei Regensdorf ZH zu einem Unfall gekommen, bei dem jedoch keine Personen verletzt wurden. «Der Schnee ist jedoch nicht die Ursache der Unfälle, sondern die Fahrweise», sagt Ralph Hirt, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich gegenüber «Blick». «SRF» berichtete in der Tagesschau über einen spektakulären Unfall in Wil an der Grenze zu Deutschland. Dort kam am frühen Nachmittag ein Fahrzeug von der Strasse ab, überschlug sich und landete unterhalb der Fahrbahn im Wald. In der Folge kollidierten zwei weitere Fahrzeuge.

Verspätungen, aber kaum Flugausfülle

Die Situation am Flughafen Zürich sei aktuell nicht aussergewöhnlich, sagte ein Sprecher des Flughafens Zürich auf Anfrage der «SDA». Aufgrund des Schneefalls hätten Flugzeuge enteist und Pisten geräumt werden müssen. Daher sei es bei einigen Flügen zu Verspätungen zwischen 60 und 90 Minuten gekommen.

Je neun An- und Abflüge in Europa, etwa nach London und München, hätte annulliert werden müssen. Reisenden wird empfohlen, frühzeitig anzureisen, auch weil es wegen des Wetters im Strassenverkehr zu Verspätungen kommen kann. Die Passagiere können sich auf der Website des Flughafens über den Status ihres Fluges informieren. Auch die verschiedenen Airlines verbreiten Informationen über ihre eigenen Websites oder über E-Mail. (ani/SDA)

Erstellt: 05.01.2019, 13:00 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare