Zum Hauptinhalt springen

Selbstunfall auf der A4 mit teuren Folgen

200'000 Franken Schaden und fünf verletzte Personen sind die Folgen eines Selbstunfalls der sicher gestern Abend auf der A4 bei Mettmenstetten ZH ereignete.

Ein Lenker hatte die Kontrolle über sein Auto verloren. In der Folge kam es zu zwei weiteren Kollisionen.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 23.30 Uhr vor der Ausfahrt Affoltern am Albis, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 24-jährige Unfallverursacher prallte mit seinem Wagen in die Mitteilleitplanke. Das Fahrzeug blieb anschliessend auf der Überholspur liegen.

Die nachfolgenden Autos mussten so stark bremsen, dass es zwei weitere Kollisionen mit vier Autos gab. Fünf der insgesamt zwölf beteiligten Personen wurden leicht verletzt. An den fünf Fahrzeugen und an der Leitplanke entstand ein Sachschaden von rund 200'000 Franken.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch