Zum Hauptinhalt springen

Baukran in Schräglage

Am Sonntagmittag ist in Dällikon ein Baukran in Schräglage geraten. Der Kran musste abgebaut werden.

Anwohner mussten evakuiert werden: Wegen eines Baukrans in Dällikon, der nicht mehr grade stand.
Anwohner mussten evakuiert werden: Wegen eines Baukrans in Dällikon, der nicht mehr grade stand.
Kapo Zürich

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich bemerkte kurz nach Mittag ein Feuerwehr-Angehöriger, dass ein Kran bei einer Neubaustelle plötzlich schräg stand. Der Mann alarmierte die Kantonspolizei Zürich sowie seine Kollegen der Feuerwehr Buchs-Dällikon, die mit einem Grossaufgebot ausrückten. Aus Sicherheitsgründen wurden die rund 30 Anwohner der umliegenden Gebäude der Baustelle evakuiert. Für sie wurde in der Mehrzweckhalle des Schulhauses eine vorübergehende Unterkunft eingerichtet.

Keine Verletzten

Der Baukran wurde gegen noch stärkeres Kippen gesichert und eine Bergungsfirma für den Abbau aufgeboten. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Gegen 17.30 Uhr konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Verletzt wurde niemand, doch vorsorglich wurde ein Rettungswagen des Limmattal-Spitals aufgeboten. Die Regensdorferstrasse musste für die gesamte Zeit im Gefahrenbereich gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch