Zum Hauptinhalt springen

Bewegung im Zwischengebiet

Martin Zimmermann zeigt am Zürcher Theater-Spektakel «Hallo». Ein Gespräch mit dem Bewegungskünstler über sein erstes Solostück, Clowns und das Glück, unterwegs zu sein.

Geheime Zusammenhänge: Martin Zimmermann lässt uns die Dinge anders sehen. Und berührt uns mit seinem Zauber.
Geheime Zusammenhänge: Martin Zimmermann lässt uns die Dinge anders sehen. Und berührt uns mit seinem Zauber.
Augustin Rebetez

Treffpunkt ist der Bahnhof Bülach. Dann gehts zum Industriegelände. Dort in einer Halle hat Martin Zimmermann sein Atelier auf Zeit. Wir sind in seiner Versuchsanlage. Überall Maquetten, Modelle. Hier ist sein erstes Solostück «Hallo» entstanden, das, wie alles bei diesem Künstler, ein Work in Progress ist. Der Flügel des Musikers Colin Vallon, der die Musik für «Hallo» komponiert hat, steht noch im Raum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.