Zum Hauptinhalt springen

Im Bewusstsein, dass es nicht einfach wird

Ernst Stocker tat sich mit dem Wechsel in die Finanzdirektion nicht leicht. Nun sieht er auch das Parlament in der Pflicht.

Neuer Vorsteher des Finanzamtes: Regierungsrat Enst Stocker.
Neuer Vorsteher des Finanzamtes: Regierungsrat Enst Stocker.
Keystone

Wie gross war der Druck auf Sie von bürgerlicher Seite, von der Volkswirtschafts- in die Finanzdirektion zu wechseln?

Ernst Stocker: Diesen Druck gab es, aber das war für mich nicht entscheidend. Für mich war der Wählerwille ausschlaggebend. Wir haben im Wahlkampf stets betont, wie wichtig gesunde Finanzen sind. Ich sehe das Erstarken des bürgerlichen Lagers somit auch als Auftrag. Dabei bin ich mir bewusst, dass es nicht einfach wird. Es gibt einige Herausforderungen. Denken Sie an die Unternehmenssteuerreform III oder den nationalen Finanzausgleich. Aber ich will mich dem stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.