Zum Hauptinhalt springen

Strolchenfahrt in Winkel endet auf Geländer

Nach einer «anstrengenden» Nacht wollte ein 17-Jähriger in Winkel mit dem Auto seines Vaters nach Hause fahren. Er selber kam dort an, das Auto nicht.

Nach durchzechter Nacht landete ein 17-Jähriger mit diesem Lieferwagen in Winkel auf einem Bachgeländer.
Nach durchzechter Nacht landete ein 17-Jähriger mit diesem Lieferwagen in Winkel auf einem Bachgeländer.
Kantonspolizei Zürich

Nach durchzechter Nacht mit einem Kollegen wollte ein 17-jähriger Schweizer am Sonntagmorgen nach Hause fahren. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, entwendete er dafür den Lieferwagen seines Vaters.

Nachdem er seinen Beifahrer nach Hause gefahren hatte, fuhr der junge Mann via Bülach nach Winkel zurück. In Winkel geriet er mit dem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine Böschung hinunter, kollidierte mit mehreren Signalständern und Sträuchern und kam schliesslich auf einem Bachgeländer zum Stillstand.

Polizei nicht verständigt

Der junge Mann verliess die Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Auch die Polizei verständigte er nicht. Polizisten der Kantonspolizei Zürich konnten ihn nach kurzer Zeit zu Hause antreffen; zur Abnahme einer Blutprobe wurde er ins Spital gefahren. Der Junge besitzt keinen Führerausweis der entsprechenden Fahrzeugkategorie. Am Lieferwagen sowie den Strasseneinrichtungen entstand erheblicher Sachschaden. Nun wird sich die Jugendanwaltschaft Unterland des jungen Lenkers annehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch