Zum Hauptinhalt springen

Über hundert Hydranten-Plaketten geklaut

Weit über hundert Nummern-Plaketten von Wasser-Hydranten sind in den letzten Wochen in mehreren Gemeinden des Bezirks Affoltern gestohlen worden.

Hydranten-Schilder sind deshalb so massiv und robust hergestellt, weil sie normalerweise das ganze Leben lesbar bleiben müssen.
Hydranten-Schilder sind deshalb so massiv und robust hergestellt, weil sie normalerweise das ganze Leben lesbar bleiben müssen.
Archiv ZU

Seit einigen Wochen kommt es in verschiedenen Gemeinden des Bezirks Affoltern immer öfter zu Strafanzeigen, weil Nummern-Plaketten von Wasserhydranten abmontiert und gestohlen wurden. Dies schreibt die Kapo am Donnerstag in einer Mitteilung. Bei den Schildern handelt es sich um ovale, rote Metallguss-Schilder von zirka 10 Zentimetern Länge, die an den Wasserhydranten angeschraubt sind, um diese gemäss dem Hydranten-Plan der Gemeinden und Feuerwehren zu nummerieren. Die Schilder sind deshalb so massiv und robust hergestellt, weil sie normalerweise das ganze Leben eines Hydranten lesbar bleiben müssen, was mehrere Jahrzehnte bedeutet.

Die Kantonspolizei ermittelt in mehrere Richtungen nach dem Täter. Die Hydrantenplaketten werden zum Teil zu Gürtelschnallen verarbeitet oder im Originalzustand online oder in Shops verkauft. Die Polizei hat festgestellt, dass für die Diebe nicht alle Zahlen interessant sind, sondern nur solche, die entweder zu Jahrgängen und Kalendertagen passen oder auffällige Zahlenkombinationen darstellen. Der Schaden für die Gemeinden beläuft sich inzwischen auf einige tausend Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch