Zum Hauptinhalt springen

Unispital will Hälfte der ambulanten Patienten an den Flughafen verlagern

Im Oktober nimmt das Ambulatorium des Universitätsspitals im Circle beim Flughafen seinen Betrieb auf. 1000 Patientinnen und Patienten sollen dort täglich behandelt werden.

Das Ambulatorium im Circle schafft dringend benötigte Rochade-Flächen für die USZ-Gesamterneuerung im Zentrum.
Das Ambulatorium im Circle schafft dringend benötigte Rochade-Flächen für die USZ-Gesamterneuerung im Zentrum.
Heinz Diener

Gregor Zünd, der CEO des Universitätsspitals Zürich (USZ) bezeichnete die Eröffnung des Ambulatoriums diesen Oktober als grösste Herausforderung für das USZ in diesem Jahr. Die rund 11300 Quadratmeter Fläche am Flughafen werden bereits Anfang Juni übernommen.

Bis der Betrieb aber hochgefahren ist und die 360 Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte und Spezialisten sich effektiv um die Patienten kümmern können, dauert es rund vier Monate. 124 Untersuchungszimmer stehen zur Verfügung, um die täglich Tausend anvisierten Patientinnen und Patienten zu behandeln. Damit würde rund die Hälfte der ambulanten Patienten an den Flughafen verlagert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.