Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Binz-Besetzer wegen illegalen Strombezugs vor Gericht

Das illegale Fest auf dem Züricher Binz-Areal vom Juli 2015 könnte für die Hausbesetzer doch noch finanzielle Folgen haben: sie sollen Strom im Wert von 400 Franken abgezapft haben.

Beim illegalen Fest auf dem Binz-Areal im Juli 2015 liess die Stadtpolizei die Besetzer feiern. Nun soll die Party doch ein finanzielles Nachspiel haben.
Beim illegalen Fest auf dem Binz-Areal im Juli 2015 liess die Stadtpolizei die Besetzer feiern. Nun soll die Party doch ein finanzielles Nachspiel haben.
Keystone

Rund 100 Personen hatten am 17. Juli 2015 das leerstehende Industrieareal in der Binz in Beschlag genommen, um ein dreitägiges «grosses Fest» zu feiern. Während der Kanton Zürich als Besitzer des Areals die Räumung forderte, liess die Stadtpolizei die Besetzer gewähren, weil sie Ausschreitungen befürchtete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.