Zum Hauptinhalt springen

Zwei Dealer gefasst

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntag am Flughafen zwei Betäubungsmittelhändler verhaftet.

Kantonspolizisten und Zöllner untersuchten am Sonntag zwei verdächtige Männer.
Kantonspolizisten und Zöllner untersuchten am Sonntag zwei verdächtige Männer.
Keystone (Symbolbild)

Am frühen Sonntagmorgen flog ein 47-jähriger Belgier von Tansania nach Zürich und wollte nach Barcelona weiter reisen. Anlässlich einer Routinekontrolle von Passagieren überprüften Kantonspolizisten, unterstützt durch Zöllner, den Mann und sein Gepäck. Dabei stiessen die Polizisten auf einen doppelten Boden, der im eingecheckten Gepäckstück des Mannes eingebaut war. Gemäss einer Polizeimitteilung vom Montag befand sich darin Heroin von einem geschätzten Gesamtgewicht von zweieinhalb Kilogramm. Der Dealer wurde festgenommen.

Ein weiterer Kurier hielt die Polizei am Sonntagabend auf Trab: Spät abends kontrollierten zivile Kantonspolizisten im Transitbereich einen verdächtigen Mann, welcher von Madrid nach Zürich flog. Schnell kam bei den Polizisten der Verdacht auf, dass es sich bei ihm um einen Bodypacker handeln könnte. Die weiteren Abklärungen zeigten, dass der 42-jährige Spanier tatsächlich Fingerlinge geschluckt hatte – mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 600 Gramm Kokain. Wie schon der erste Dealer wurde auch der Spanier der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch