Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Hightech an der WMUnd dann wird der Linienrichter vor aller Welt blossgestellt

Hierfür hätte es die neue Abseitstechnologie nicht gebraucht: Brasiliens Richarlison steht vor dem vermeintlichen 1:0 gegen die Schweiz meterweit im Offside.
Hätte ohne VAR nicht gezählt: Das wunderbare und für die Schweiz wichtige 2:3 von Kameruns Vincent Aboubakar gegen Serbien.

Ronaldo jammert vergebens

Dank der neuen Technologie ist jedes Körperteilchen erfasst. Das kann zu absurd anmutenden Entscheidungen führen.

Millimeterentscheidungen, die absurd anmuten

Hauchdünn mit der Schulter im Offside: Argentiniens Lautaro Martinez.

Am Ende entscheiden immer noch Menschen

Schnellere Entscheidungen – und doch dauern Partien länger

Fifa-Schiedsrichterchef Pierluigi Collina ist mitverantwortlich dafür, dass die Partien länger dauern.