Zum Hauptinhalt springen

Absturz der Influencer-FamilieUnd plötzlich verschwand ihr Adoptivkind aus den Videos

Myka und James Stauffer wurden mit ihren fünf Kindern zu Influencern – bis ihr chinesischer Adoptivsohn auf einmal nicht mehr in den Videos vorkam. Dann brach der Shitstorm los.

Da war noch alles in Ordnung: Die Stauffers verkünden auf Youtube, dass sie ein Kind adoptieren wollen.
Da war noch alles in Ordnung: Die Stauffers verkünden auf Youtube, dass sie ein Kind adoptieren wollen.
Foto: youtube/Myka Stauffer

Am 6. Juli 2016, lange bevor ihr digitales Ich verstummt, sitzt Myka Stauffer, damals Ende 20, mit ihrem Mann James Stauffer, Anfang 30, auf einem Ledersofa in Ohio, Mittlerer Westen der USA. Im Hintergrund eine weiss angestrichene Treppe, im Vordergrund ein Paar wie aus dem Youtube-Buch, auf ihrem Schoss hampelt ein Kleinkind herum, das die Eltern allem Anschein nach nicht vom Schlafen und nicht vom Zähneputzen abgehalten hat. James Stauffer nimmt eine Kinderhand und winkt damit in die Kamera, es kann losgehen mit «Big Announcement!!! #Baby 4».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.