Zum Hauptinhalt springen

Und wieder sieht es nicht gut aus

Die Kloten Flyers sind wie schon in der letzten Saison ungenügend unterwegs. Ein Sieg nach fünf Spielen gegen Teams, die nicht zur nationalen Spitze gehören, ist viel zu wenig.

Roland JauchSean Simpson und die Kloten Flyers haben schwere Zeiten hinter sich. Gibt es Wege und Möglichkeiten, die Situation zu korrigieren?
Roland JauchSean Simpson und die Kloten Flyers haben schwere Zeiten hinter sich. Gibt es Wege und Möglichkeiten, die Situation zu korrigieren?
Keystone

«Jetzt können wir loslegen», hatte Vincent Praplan nach dem erknorzten und erzitterten ersten Saisonsieg gegen Langnau am Freitag gesagt.

Von wegen loslegen: Tags darauf lagen die Flyers in Lausanne nach 18 Minuten 0:3 zurück. Das 2:4 aus ihrer Sicht (via 1:3 und 1:4) sieht gar nicht so schlimm aus, die Leistung auf dem Eis aber war es. Biel, Fribourg, Zug, Langnau und Lausanne waren die Gegner der Kloten Flyers im ersten Zehntel der Meisterschaft. Alles Mannschaften, deren Saisonziele viele Bezeichnungen tragen dürfen, aber nicht «Meister». Die starken Gegner kommen erst noch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.