Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei schnappt BlaufahrerUnfalllenker war mit mehr als zwei Promille unterwegs

Ein 51-jähriger Autofahrer hat am Montag in Winterthur einen Selbstunfall verursacht. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann deutlich zu viel getrunken hatte.

Die Stadtpolizei Winterthur hat am Montag einen Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen, der stark alkoholisiert war.
Die Stadtpolizei Winterthur hat am Montag einen Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen, der stark alkoholisiert war.
Archiv / Heinz Diener (Symbolbild)

Am späteren Montagabend, kurz nach 23 Uhr, ging bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung eines Selbstunfalles an der Rossbergstrasse ein. Wie die Stadtpolizei mitteilt, traf die Patrouille vor Ort auf einen Personenwagen, der in einer Kurve von der Strasse abgekommen und gegen eine Böschung gefahren war. Dabei entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Eine Atemalkoholprobe beim Lenker, einem 51-jährigen Schweizer, ergab einen Wert von über 1 mg/l, was mehr als zwei Promille entspricht. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland verantworten müssen.

mst